Thema:

Polizisten für Einwanderungsverwaltung von Shigatse sorgen für die Kinder

Datum: 02.06.2020, 09:33 Quelle: China Tibet Online

Anlässlich des Kindertags am 1. Juni kümmerten sich die Polizisten für Grenzkontrolle der Stadt Shigatse des Autonomen Gebiets Tibet auf vielfältige Weise um die Kinder in ihrem Verwaltungsgebiet.

Die Polizisten besuchten das Haus von Rinchen Lhamo, einem hilfebedürftigen Kind, und brachten ihr nicht nur Lernmittel und Artikel des täglichen Gebrauchs, sondern auch einen großen Festtagskuchen und wünschten ihr jeden Tag Glück und Freude.

In der Grundschule der Gemeinde Dinggyê im Kreis Dinggyê der Stadt Shigatse sind einige der Kinder arm, und einige der Eltern für lange Zeit weg. An jedem Feiertag besuchen die Polizistinnen der Grenzpolizeistation von Dinggyê mit sorgfältig vorbereiteten Geschenken die Schule. Jedes Mal, wenn es Schwierigkeiten gibt, kommen die Polizistinnen rechtzeitig, um den Kindern zu helfen. Seit 2017 führt die Grenzpolizeistation in der Gemeinde Dinggyê die Partnerschaftsaktion „Grenzschutzmutter - Liebe zu Schülern, um die Herzen der Kinder zu erwärmen“ durch. Seit langer Zeit geben die Kinder den Polizistinnen einen liebevollen Namen -  „Grenzschutzmutter“. Die Ankunft der „Grenzschutzmutter“ sorgte in der Schule sofort für große Freude.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020200601585486055371.png 微信截图_20200527094215.png 微信截图_20200528093956.png c2e1d70a569571d949eea5b82223a838_W020200330335622504845.jpg
12345