Thema:

Die Sharing Economy integriert sich nach und nach in das Leben der Bürger von Lhasa

Datum: 28.01.2021, 09:29 Quelle: China Tibet Online

Aufstrebende Industrien wie die Branche der Leih-Elektrofahrräder, der tragbaren Leih-Batterien, der öffentlichen Massagestühle und der öffentlichen Lernräume haben in Lhasa nach und nach Fuß gefasst.

„Willkommen im Verleih für Elektrofahrräder! Fahren Sie bitte im Betriebsbereich langsam und sicher!“ Die Einführung von Leih-Elektrofahrrädern in Lhasa trägt dazu bei, die Schwierigkeiten der Bürger beim Parken und Reisen zu lindern und den Bau eines intelligenten städtischen Verkehrs zu unterstützen. Angaben zufolge betreibt ein Unternehmen derzeit mehr als 10.000 Elektrofahrräder in Lhasa, und es gibt mehr als 1000 Leihstellen, die hauptsächlich in der Nähe von großen Wohnvierteln, Supermärkten und Unternehmen verteilt sind. Jeden Tag ersetzt Personal die Batterie der Fahrräder mit unzureichender Leistung basierend auf den Informationen, die auf dem App-Positionierungssystem angezeigt werden.

Neben den Leih-Elektrofahrrädern haben auch die tragbaren Leih-Batterien das Leben der Bürger erheblich erleichtert. In großen Einkaufszentren, Internetcafés und anderen Orten in Lhasa werden verschiedene Arten von tragbaren Leih-Batterien an belebten Orten platziert. Von Zeit zu Zeit kommen Bürger, um sie zu mieten. Durch WeChat-Miniprogramme und QR-Codes von Alipay kann man das Leihen einer tragbaren Batterie in wenigen Sekunden abschließen. Man kann irgendwo und irgendwann eine Batterie leihen und zurückgeben. Es ist sehr bequem und der Preis ist vernünftig.

Mit zunehmendem Stress im Leben suchen die Menschen nach verschiedenen Möglichkeiten, um Stress abzubauen. Massage ist eine Möglichkeit, Stress abzubauen und zu entspannen. In jedem Stockwerk in der Third Pole Happy World Recreation Hall in Lhasa wurde eine bestimmte Anzahl von öffentlichen Massagestühlen eingerichtet. Sie werden von vielen jungen Verbrauchern genutzt.

Die Entwicklung der Sharing Economy hat auch das Beschäftigungsproblem einiger lokaler Menschen gelöst. Die zuständige Person eines Unternehmens gab an, dass das Unternehmen derzeit mehr als 100 Mitarbeiter in Lhasa eingestellt habe, von denen die meisten lokale Mitarbeiter seien.

Quelle: chinatibetnews.com

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020210126317716947634.jpg W020210122402908609826.jpg W020210119481651446253.jpg
12345