Thema:

Astronomischer Park in Tibet schmiedet 5 Kilometer lange Flusslandschaft

Datum: 18.02.2021, 14:22 Quelle: China Tibet Online

Am fünf Kilometer langen Flussabschnitt in der wirtschaftlichen Erschließungszone gibt es zehn astronomische Statuen und 17 astronomische Werbetafeln. Wenn man da schlendert, kann man sich nicht nur über allgemeine Kenntnisse der Astronomie informieren, sondern auch den schönen Anblick am Lhasa-Fluss bestaunen.

Auf dem Platz am Eingang des Parks gibt es die Themenstatue von Sangye Yeshe, einem Astronomen und dem Erfinder des tibetischen Kalenders. Wenn man mitten im Park spazieren geht, sieht man, dass der Seismograph, der Quantensatellit, das Raumschiff Shenzhou, der Theodolit, der Zeitbegrenzer etc. überall im Park verteilt sind. 

Es heißt, der Park habe ganze Flächen von Rasen angelegt und eine Vegetationsfläche von 240.000 Quadratmetern hinzugefügt. Die Vegetation umfasst 37 Arten wie Zedern, Trauerweiden usw. Die Fläche, auf der Blumen und Gras vermischt angebaut worden sind, beläuft sich auf 40.000 Quadratmeter. Die schöne Umgebung ist zu einer guten Stelle geworden, wo Stadtbürger und Touristen essen, sich unterhalten und sich entspannen.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020210218515981462042.jpg W020210207371931066113.jpg 1000.jpg
12345