Thema:

Norwegens zweitgrößte Brücke von China fertiggestellt

Datum: 12.12.2018, 09:37 Quelle: German.people.com.cn

Am Sonntag fand die Zeremonie zur Eröffnung von Norwegens zweitgrößter Brücke statt, die von einem chinesischen Unternehmen und seinen Partnern rund 220 km innerhalb des Polarkreises errichtet wurde. Mit einer Gesamtlänge von 1533 Metern und einer freien Spannweite von 1145 Metern ist die Halogaland-Brücke in der Nähe der norwegischen Hafenstadt Narvik die längste Hängebrücke des Polarkreises.
Die „Sichuan Road and Bridge Group“ (SRBG) hat die Stahlkonstruktionen geliefert und war für die Montage der Brücke verantwortlich, was zu einer erheblichen Abkürzung auf der europäischen Route E6 beiträgt. Bei der E6 handelt es sich um die Nord-Süd-Hauptstraße durch Norwegen und die Westküste von Schweden.

„Es war großartig, die chinesische Beteiligung an diesem Projekt zu sehen", sagte die norwegische Premierministerin Erna Solberg bei der Einweihungszeremonie auf der Halogaland-Brücke über dem Rombaken-Fjord.

„Es ist eine sehr schöne Brücke, die für die lokale Gemeinschaft sehr wichtig ist", sagte sie.

Der chinesische Botschafter in Norwegen, Wang Min, der auch bei der Einweihungszeremonie anwesend war, sagte, die Brücke habe die Bemühungen chinesischer Unternehmen gezeigt, die Neue Seidenstraßeninitiative durchzuführen.

Das Projekt „ist ein wichtiges Ergebnis der für beide Seiten vorteilhaften Zusammenarbeit zwischen China und Norwegen", sagte Wang. „Es wird ein wichtiges Beispiel sein, um die wirtschaftliche und handelspolitische Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern weiter zu fördern."

Im Jahr 2013 hatte die SRBG den Auftrag für die Brücke in einem harten Wettbewerb mit den weltweit führenden Bauunternehmen gewonnen.

Der Stahlvertrag umfasste die Vorfertigung aller Teile: Kabel, Stahlkästen sowie den Bau vor Ort. Die Produktion der Stahlteile erfolgte in vier verschiedenen Fabriken in China.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

12345