Thema:

Die Welt soll mehr von Chinas Öffnung und Reform auf höherem Niveau profitieren

Datum: 15.10.2020, 10:20 Quelle: German.cri.cn

"Mit mehr als 4000 Sonderwirtschaftszonen in der Welt ist das Erfolgsmodell Nr. 1 das Wunder von Shenzhen", berichtete das britische Magazin „The Economist“ einmal. Warum also ist der Bau der Sonderwirtschaftszone erfolgreich gewesen? Wie kann der Aufbau von Chinas Sonderwirtschaftszonen in der neuen Ära gefördert werden? Was wird es der Welt bringen? Am Mittwoch hielt der chinesische Staatspräsident Xi Jinping während der Feierlichkeit zum 40. Jubiläum der Errichtung der Wirtschaftssonderzone eine wichtige Rede. Dabei ging er auf die fünf historischen Sprünge der Sonderwirtschaftszone von Shenzhen in den vergangenen 40 Jahren ein, fasste die zehn wertvollen Erfahrungen zusammen und stellte sechs Anordnungen für den Bau der Sonderwirtschaftszone Shenzhen in der neuen Ära vor.

Die Geschichte ist der Spiegel der Zukunft. Wie können die Sonderwirtschaftszonen in der neuen Situation besser und auf einem höheren Niveau gestaltet werden? Die in den vergangenen 40 Jahren gesammelten Erfahrungen sind natürlich von großer richtungsweisender Bedeutung.

In seiner Rede fasste Xi Jinping die Erfahrungen mit dem Aufbau von Sonderwirtschaftszonen wie der in Shenzhen in zehn Bereichen zusammen. Diese Erfahrungen lassen die internationale Gemeinschaft nicht nur die Bedeutung der Führung der Kommunistischen Partei Chinas und die Überlegenheit des sozialistischen Systems chinesischer Prägung begreifen, sondern bieten auch eine Referenz für andere Länder beim Aufbau von Sonderwirtschaftszonen.

Gegenwärtig erlebt die Welt einen großen Wandel, wie es ihn seit hundert Jahren nicht gegeben hat. Wie kann Shenzhen zu einem neuen historischen Zeitpunkt auf der Grundlage des Lernens aus den Erfahrungen mit dem Aufbau und der Entwicklung der Vergangenheit die historische Chance ergreifen, um Chinas Reform und Öffnung wieder anzuführen? In seiner Rede machte Xi Jinping die Richtung und den Weg für den Aufbau der Sonderwirtschaftszone Shenzhen in der neuen Ära in sechs Punkten deutlich: unbeirrtes Umsetzen des neuen Entwicklungskonzepts, allseitige zeitgemäße Vertiefung der Reform, umfassende Ausweitung der Öffnung, Förderung des städtischen Governance-Systems und Modernisierung der Governance-Kompetenz sowie das Praktizieren der Entwicklungsidee, das Volk in den Mittelpunkt zu stellen und die Förderung des Baus der Guangdong-Hongkong-Macau Greater Bay Area.

Darüber hinaus betonte Xi Jinping, dass "das neue Entwicklungsmuster kein geschlossener innerstaatlicher Zyklus ist, sondern ein offener innerstaatlicher und internationaler Doppelzyklus". Er erklärt gegenüber der Welt erneut Chinas feste Entschlossenheit, seine Öffnung auszuweiten, den Aufbau einer offenen Weltwirtschaft zu fördern und den Aufbau einer Gemeinschaft der geteilten Zukunft der Menschheit in der neuen Ära voranzutreiben. Dies wird sicherlich dem gegenseitigen Nutzen und einem Doppelgewinn zwischen China und der Welt förderlich sein.

Quelle: German.cri.cn

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020201012349121709054.png U020201010327270981805.jpg
12345