Thema:

Drei Sekte des Baiju-Klosters gemeinsam beim Malen von Mandalas

Datum: 04.06.2012, 13:46 Quelle: China Tibet Online

Malen von Mandalas
Das Wort Mandala bedeutet so viel wie Kreis und bezeichnet ein kreisförmiges oder quadratisches symbolisches Gebilde mit einem Zentrum, das ursprünglich im religiösen Kontext verwendet wurde. Die Mönche der Gelug-Sekte beim Malen von Mandala (Fotograf: Wu Qinglan)

Am 23. Mai besuchten die Journalisten von China Tibet Online das Baiju-Kloster in Gyangze, wo drei Sekten des tibetischen Buddhismus, nämlich die Sagya-, die Gelug- und die Purdain-Sekte in Harmonie zusammenleben. In den letzten Tagen haben die Mönche der drei Sekten in der Großen Coqen-Halle jeweils mit ihrem Mandala beschäftigt, das ein Nötiges des Sagya-Dawa-Festes ist.

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

640.jpg
12345