Thema:

Xi trifft Sudans Präsident al-Bashir

Datum: 03.09.2018, 10:21 Quelle: German.cri.cn

Beijing

Chinas Staatspräsident Xi Jinping hat sich am Sonntag in Beijing mit seinem sudanesischen Amtskollegen Omar al-Bashir getroffen.

Xi sagte, die chinesisch-sudanesische Zusammenarbeit habe beiden Ländern genutzt und sie sei ein Beispiel für die Süd-Süd-Kooperation. China begrüße Sudans Teilnahme an der Seidenstraßen-Initiative, was sich als eine gute Gelegenheit anbiete, um die Kooperation beider Länder im Energiesektor zu fördern und neue Modelle für landwirtschaftliche Kooperation zu entwickeln, sagte Xi Jinping.

Bashir erwiderte, sein Land würdige die Seidenstraßen-Initiative und befürworte eine noch engere chinesisch-afrikanische Gemeinschaft der geteilten Zukunft. Seine Regierung sei für Chinas Unterstützung für den Frieden und die Entwicklung in Afrika dankbar. Er erwarte einen Erfolg des bevorstehenden Gipfels des chinesisch-afrikanischen Kooperationsforums.
In Anwesenheit beider Staatsoberhäupter wurden mehrere Kooperationsabkommen zwischen China und dem Sudan unterzeichnet.

Am gleichen Tag ist Staatspräsident Xi Jinping auch noch mit seinen Amtskollegen aus Namibia, Äquatorialguinea, Senegal, Mauretanien, Angola, Dschibuti, sowie den Ministerpräsidenten von Mauritius und Äthiopien zusammengekommen.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg u=1002303654,1135758913&fm=173&app=25&f=JPEG.jpg 640.jpg
12345