Thema:

Premier Li besucht arme Ortschaft und heimkehrende Fahrgäste

Datum: 03.02.2019, 08:50 Quelle: German.cri.cn

Im Vorfeld des Frühlingsfests führt eine Dienstreise den Ministerpräsidenten Li Keqiang in das autonome Gebiet Innere Mongolei. Dort schafft er sich ein Bild über den Kampf gegen die Armut.

Unterwegs machte Li Station in einem Bummelzug. Er übermittelte Glückwünsche an das Bahnpersonal und die Fahrgäste. Zu den Reisenden, die zu Familienzusammenführungen heimkehren, sagte Li, Chinas Bahnverkehr brauche preiswerte Bummelzüge als Ergänzung zu den Hochgeschwindigkeitszügen, weil diese mit 350 Kilometern pro Stunde nicht an jedem Bahnhof halten könnten. Man solle sowohl auf Effizienz als auch auf Gleichberechtigung achten, so der Ministerpräsident.

Quelle: German.cri.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

Y~J$42CIKNR{K_ORNC8_3@5_副本.jpg W020181224349110722893.jpg W020190110753714251438.jpg
12345