Thema:

Xi Jinping spricht mit kirgisischem Präsidenten

Datum: 14.06.2019, 09:34 Quelle: German.cri.cn

Bischkek

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat sich am Donnerstag in Bischkek mit dem kirgisischen Präsidenten Sooronbai Dscheenbekow zu einem Gespräch getroffen.

Beide Staatsoberhäupter lobten dabei die bilateralen Beziehungen und die Erfolge der Zusammenarbeit in allen Bereichen. Sie einigten sich darauf, die umfassende strategische Partnerschaft weiter zu fördern.
Xi erklärte, China wolle den Freundschaftsgeist mit Kirgisistan vorantreiben, die Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen vertiefen und beiden Völkern Vorteile bringen. Der gemeinsame Aufbau der Seidenstraßen-Initiative sei zur Hauptlinie der Zusammenarbeit geworden. In dieser neuen Situation sollten beide Seiten die strategische Entwicklung fördern, neue Kooperationspotenziale ausschöpfen, die Wirtschafts- und Handelskooperation vergrößern sowie den kulturellen und lokalen Austausch intensivieren.

Dscheenbekow sagte, Kirgisistan sei ein guter Nachbar, Freund und Partner Chinas. Er gratuliere zum 70-jährigen Jubiläum der Grün1dung der Volksrepublik China sowie zu den großen Erfolgen des chinesischen Volkes unter der Leitung von Staatspräsident Xi Jinping und der Kommunistischen Partei. Kirgisistan danke China für seine Unterstützung für die Entwicklung und Verbesserung der Lebensbedingungen in Kirgisistan. Kirgisistan halte an der Ein-China-Politik fest und unterstütze die Politik der chinesischen Regierung.

Am selben Tag nahm Xi Jinping feierlich die von Dscheenbekow verliehene oberste „Manas"-Medaille entgegen.

Xi sagte bei der Zeremonie, dies zeige die tiefe Freundschaft des kirgisischen Volkes mit dem chinesischen Volk. Er wolle sich mit Dscheenbekow darum bemühen, neue Erfolge der bilateralen strategischen Partnerschaft zu fördern und beiden Völkern Vorteile zu bringen.

(Redakteur: Daniel Yang)

 

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190513605597623490.jpg
12345