Thema:

Der Panchen Lama besucht Waisenkinder und Kinder mit Behinderung

Datum: 23.08.2018, 09:25 Quelle: China Tibet Online

Der Panchen Lama, der derzeit das tibetische Lhoka besucht, hat in der Sonderschule und dem Waisenhaus der Stadt Lhoka Kinder mit Behinderung und Waisenkinder besucht.

Die Kinder dort sind körperlich behindert oder haben keine Eltern. Allerdings werden sie nicht von diesem Handicap beeinflusst, sondern leben und lernen glücklich. Die Menschen vor Ort sind alle von ihrem strahlenden Lächeln begeistert.

Die im August 2013 gegründete Sonderschule der Stadt Lhoka verbindet das Lehren mit der Behandlung und bietet den körperlich behinderten Kindern Frühbehandlung an. Es gibt in der Schule Trainingsräume für das Wahrnehmungssystem und Rehabilitation der Sprach- und Hörfähigkeit sowie ein Massage-Zimmer von Blinden. Das Waisenhaus der Stadt Lhoka bietet mehr als 460 Kindern Räume für Indoor- und Outdoor-Aktivitäten, Klassenzimmer für digitales Lehren, eine Bibliothek, ein Atelier, Zimmer für Erwachsen und Bildung sowie Zimmer für tibetische Kalligrafie an.

An jedem Ort begrüßte der Panchen Lama mit lächelndem Gesicht die Kinder, bückte sich zu ihnen, um sich über das Lernen und Leben der Kinder zu informieren, oder fragte die Lehrer vor Ort über manche Details. Nach der Besichtigung des Rehabilitationsraums besuchte der Panchen Lama die Unterrichtsräume, den Lebensraum der Schüler und das Berufsausbildungszentrum der Behinderten, um sich über die Situation der fachlichen Fähigkeiten und der Entwicklung der behinderten Schüler zu informieren.

„Magst du diesen Job?“ „Willst du diese Arbeit machen?“ Bei der Untersuchung im Rehabilitationsraum fragte der 11. Panchen Lama die Lehrer ausführlich über ihre Arbeitssituation und sagte ihnen: „Eure Arbeit mit den behinderten Kindern ist prima. Ich habe großen Respekt vor euch.“

Autor:Wangshu; Taschi

(Redakteur:Soong)

 

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

350.jpg 350.jpg Nordtibet.jpg 20180809161524739_64780_副本.jpg 640.jpg
12345