Thema:

Der Panchen Lama verbreitet im Changzhub-Kloster in Lhoka die buddhistischen Lehren

Datum: 27.08.2018, 09:04 Quelle: China Tibet Online

Am 22. August hat sich die alte Tibeterin Penba, die im Bezirk Nêdong der Stadt Lhoka im Autonomen Gebiets Tibet wohnt, ihren Wunsch erfüllt. Sie erhielt die Segnung des Panchen Lama durch die Kopfberührung. An dem Tag hielt der Panchen Lama im Changzhub-Kloster buddhistische Aktivität ab und segnete die Gläubigen durch die Kopfberührung.

Auf dem Platz außerhalb des Klosters trafen die Gläubigen aus allen Richtungen zusammen. In den Schlangen gab es Senioren mit Gehstock, im Rollstuhl sitzende alte Menschen und auch alte Leute, die von jungen Leuten auf dem Rücken getragen wurden.

Der über 40 Jahre alte Cangmujue ging schon bei Sonnenaufgang von zu Hause los. Mit dem Bus kam er praktisch am Tempel an und stellte sich in die Schlange. „Obwohl ich sehr früh aufgestanden bin, fühlte ich mich gar nicht müde. Vor Ort wurden Stühle aufgestellt. Man konnte sitzen und warten. Alle standen ordentlich. Ich habe nur kurz gewartet.“ Cangmujue freute sich sehr darüber, den Panchen Lama zu sehen und seine Segnung durch die Kopfberührung zu bekommen.

Die alte Tibeterin Penba war sehr aufregt, als sie vor dem Kloster Schlange stand. Sie sagte: „Wir haben gehört, dass der Panchen Lama an diesen Tagen in Lhoka ist, und gingen zu seinem Wohnsitz, um das Gesicht des Rinpoche persönlich zu sehen.“

Um den Panchen Lama zu treffen, wartete Penba schon gestern vor dem Changzhub-Kloster. „Heute bekam ich die Segnung des Rinpoche durch die Kopfberührung. Ich habe mir meinen Wunsch erfüllt und bin sehr glücklich.“


Autor: Wang Shu
(Redakteur:Soong)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

640.jpg 350.jpg
12345