Thema:

Erste Touristen des diesjährigen Wintertourismus kommen in Lhasa an

Datum: 06.11.2018, 16:42 Quelle: China Tibet Online

Am 1. November ist der Zug Z264 aus Guangzhou mit dem melodischen Gesang der Himmelsstraße langsam in den Lhasaer Bahnhof eingefahren. Er hat die ersten Touristen des diesjährigen Wintertourismus nach Lhasa gebracht und damit die diesjährige Winterreise in Tibet, die elf Tage dauern würde, angefangen.

Es heißt, im winterlichen Tibet scheine die Sonne und der Himmel sei klar. Es sei die beste Zeit, um den heiligen Berg und den heiligen See zu bestaunen. Des Weiteren liegen viele traditionelle Feste Tibets in dieser Zeit. Daher sei dies die beste Zeit, um die Bräuche Tibets zu erleben.

Dieses Jahr hat das Autonome Gebiet nach und nach Vergünstigungsmaßnahmen zum Wintertourismus in Tibet erlassen. Vom 1. November 2018 bis zum 15. März 2019 gilt außer in Klöstern als Sehenswürdigkeiten in allen Landschaftszonen der Stufe 3A oder höherer Stufen die Maßnahme der kostenlosen Besichtigung. In allen Sternenhotels, Hotels internationaler Marken und feinen Hotels sowie Tourismustransportunternehmen gelten Preise, die weniger als 50 % der Preise der Hochsaison entsprechen; bei den Fluggesellschaften gibt es Rabatte von nicht weniger als 50 %. Ferner sind Garantie-Vereinbarungen zum Freihalten einer bestimmten Anzahl von Plätzen zu unterzeichnen. Außerdem gewährt Tibet touristischen Unternehmen, die Touristen über gecharterte Flugzeuge nach Tibet bringen, Bonusse.

Quelle: www.chinatibetnews.com
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

1111.gif W020181024332459512367.jpg
12345