Thema:

Laba-Fest: 8500 Menschen essen kostenlosen Laba-Brei im Lama-Tempel in Beijing

Datum: 15.01.2019, 08:54 Quelle: China Tibet Online

Der 13. Januar war der 8. Tag des 12. Monats nach dem chinesischen Mondkalender und das traditionelle chinesische „Laba-Fest“. Schon vor Sonnenaufgang standen die Menschen vor dem Lama-Tempel in Beijing Schlange. Bürger und Touristen aus dem ganzen Land und sogar aus dem Ausland warteten zusammen auf die einmal im Jahr stattfindende Segnungsveranstaltung zum Laba-Fest, bei dem kostenloser Laba-Brei ausgegeben wird.

Das diesjährige Laba-Fest fand gerade am Wochenende statt. Die Vergabe des Laba-Breis begann eine halbe Stunde früher. Das Bild zeigt, dass das Tor des Lama-Tempels um 8.30 Uhr geöffnet wird und die wartenden Leute zur Kasse rennen, um Eintrittskarten zu kaufen.

Seit dem Beginn der Veranstaltung mussten die Mönche und die Mitarbeiter einige Stunden lang im kalten Wind stehen und den Brei für die Schlange stehenden Leute in Schalen füllen.

Um die Veranstaltung gut zu organisieren, beginnt der Lama-Tempel jedes Jahr viele Tage vorher mit den Vorbereitungen. Fast 30 Zutaten für den Laba-Brei, darunter Reis, Samen der Hiobsträne, Kastanien, getrocknete Longane, Sonnenblumenkerne und Azukibohnen werden vorbereitet.

Es ist ein Volksbrauch und hat auch eine buddhistische Bedeutung, zum Laba-Fest den Laba-Brei zu essen. Legenden zufolge ist der Tag auch ein Gedenktag, an dem Schakjamuni Buddha geworden ist. An dem Tag bringen die buddhistischen Gläubigen dem Buddha Brei dar und lesen Sutren zum Gedenken vor.

Laut den Mitarbeitern hat der Lama-Tempel am Vormittag des Laba-Festes 98 Töpfe Brei ausgegeben. Mehr als 8500 Menschen haben den süßen, leckeren Brei gegessen.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190110753714251438.jpg W020190103304216244096.jpg
12345