Thema:

„Wirtschaft der Pfirsichblüten“ hilft bei der Entwicklung

Datum: 16.04.2019, 08:59 Quelle: China Tibet Online

Jedes Jahr von Ende März bis Anfang April ist in Tibet an den ersten Frühlingstagen in den meisten Regionen noch ein Hauch von Kälte zu verspüren. Jedoch herrscht in Nyingchi, das als „kleines Jiangnan von Tibet“ bezeichnet wird, schon längst warmer Frühling. Die überall zu sehenden Pfirsichblüten ziehen unzählbare in- und ausländische Touristen an. In den vergangenen Jahren ist dank der reichen touristischen Ressourcen und der enormen Verbesserung der lokalen Infrastruktur die „Wirtschaft der Pfirsichblüten“ zu einem guten Helfer geworden, der den Einheimischen bei der Erhöhung des Einkommens und dem Reichwerden hilft, und bietet den Einheimischen Arbeitsplätze in der Nähe.

In den vergangenen Jahren hat Nyingchi kontinuierlich 16 Mal das Pfirsichblüten-Tourismus- und -Kulturfest erfolgreich abgehalten. Die „Wirtschaft der Pfirsichblüten“ mit der Integration von Tourismus, Sitten und Gebräuchen sowie Einkommenserhöhung hat sich gebildet. Das Einkommen der Bauern hat sich durch die Pfirsichblüten gesteigert. Die lokale Wirtschaft hat sich auch dadurch schnell entwickelt. Am Anfang konnte man nur die Pfirsichblüten betrachten. Nun gibt es immer reichere touristische Routen und Produkte. Mehr wissenschaftliche, technische und modische Faktoren sind ins Pfirsichblütenfest eingeführt worden, damit das Pfirsichblütenfest über immer reichere Inhalte verfügt und mehr Touristen anzieht.

Durch das aktive Vorantreiben der Armutsbekämpfung hat die „Wirtschaft der Pfirsichblüten“ die Entwicklung der lokalen Hotels und Gastronomie gefördert. Die lokalen Regierungen ermutigen und unterstützen die Bauern, Viehhirten und Dorfeinwohner, Agrotourismus und Familienhotels zu entwickeln, damit mehr Einheimische davon profitieren. Darüber hinaus fördern die Ausstellung und der Verkauf der einheimischen Erzeugnisse, darunter die Spezialitäten in Bezug auf „Pfirsichblüten“, der Nyingchi-Tee und Bier, die bessere Entwicklung der betreffenden Industrien. Immer mehr lokale Bauern und Viehhirten erhalten in der Entwicklung der Tourismusindustrie mehr Gefühl der Teilhabe und Glücksgefühl.

Quelle: China Tibet Online

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190327491784385005.png
12345