Thema:

Qomolangma-Tourismusfestival am 18. Juni eröffnet

Datum: 28.05.2019, 09:00 Quelle: China Tibet Online

Am 20. Mai hat die Pressekonferenz des 17. Mt.Everest-Kulturtourismusfestivals der Stadt Xigaze des Autonomen Gebiets Tibet im Rongbo-Quartier des Mt. Everest-Basislagers stattgefunden.

Xigaze ist einer der Orte, an denen die tibetische Kultur entstanden ist. Esist eine staatliche, historische, kulturelle Stadt mit einer Geschichte von über 600 Jahren. Dort haben die Penchen Lamas Hof gehalten und sie wird auch als „Herr der Berge und Quelle der Gewässer“ bezeichnet. Hier gibt es den hohen Mt. Everest und den wogenden Brahmaputra. Überdies gibt es das weltberühmte Trashilhünpo-Kloster sowie leidenschaftliche Tänze und besondere Bräuche unterschiedlicher Ethnien.

Das Hauptgelände in Xigaze hat das Thema “Lob der neuen Zeit und das glückliche Xigaze“ und das Event wird vom 18. bis zum 24. Juni stattfinden. Das Festival hat abwechslungsreiche Inhalte, vielfältige Formen und viele Highlights. Dadurch hofft man, dass Gäste von nah und fern die Veranstaltung besuchen werden. Somit kann das Festival als Vorbild fungieren, um Xigaze zu einem wichtigen Ziel des Natur- und Kulturtourismus der Welt zu machen, so dass Touristen im ganzen Jahr nach Xigaze kommen und tolle Erlebnisse erfahren können.

Quelle: Tibet.cn

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190516297808141517.jpg 微信截图_20190517092936.png
12345