Thema:

Qinghai: Gefährdete Nacktkarpfen werden in den Qinghai-See gesetzt

Datum: 14.06.2019, 09:00 Quelle: China Tibet Online

Das 12. Fest der Freilassung von gezüchteten Nacktkarpfen des Qinghai-Sees ist am 11. Juni im Kreis Gangca im Autonomen Bezirk Haibei der Tibeter am nördlichen Ufer des Qinghai-Sees, des größten Salzsees Chinas, eröffnet worden. Die lokalen Tibeter und die Touristen haben eine Million künstlich gezüchtete kleine Nacktkarpfen in den Fluss Shaliu, einen in den Qinghai-See mündenden Hauptfluss, freigelassen. Ende August werden noch 12 Millionen kleine Nacktkarpfen in den See gesetzt.

Der Nacktkarpfen im Qinghai-See ist eine ursprüngliche Fischart auf dem Hochland und auch eine bedeutende Art in der ökologischen Kette „Wasser-Vogel-Fisch“ des Qinghai-Sees. 2004 wurde der Nacktkarpfen im Qinghai-See in die „Rote Liste gefährdeter Arten Chinas“ aufgenommen. Von 2002 bis heute sind insgesamt 126,38 Millionen künstlich gezüchtete Nacktkarpfen in den Qinghai-See gesetzt worden.

(Redakteur: Daniel Yang)

 

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190513605597623490.jpg
12345