Thema:

Roboter Wali wacht in der unbemannten Transformatorstation der Eisenbahn Qinghai-Tibet

Datum: 18.02.2020, 12:12 Quelle:

„Wali wachrufen.“ Mit dem Ertönen der Anweisung vom Datenanalysezentrum „6C“ des Stromversorgungsabschnitts Xining von China Railway Qinghai-Tibet Group Co., Ltd. hat ein intelligenter Traktionstransformator-Patrouillenroboter namens Wali in der unbemannten 110-Kilovolt-Transformatorstation Haergai, die 3300 Meter über dem Meeresspiegel liegt, des Abschnitts der Eisenbahnlinie angefangen, sich zu bewegen, während er seinen großen Kopf schüttelte.

„Dieses Jahr ist das zweite Mal, dass Wali beim Frühlingsfest wacht. Dank seiner Patrouille und Überprüfung wird die sichere, zuverlässige Stromversorgung der unbemannten Station über das Frühlingsfest garantiert“, sagte Shu Mengmei des Zentrums „6C“.

Als erster intelligenter Roboter, den China Railway Qinghai-Tibet Group Co., Ltd. eingeführt hat, hat Wali 2018 seine Arbeit angetreten. Dadurch sind die Patrouille und Überprüfung der unbemannten Transformatorstation der Eisenbahn Qinghai-Tibet ins Zeitalter der intelligenten Fernsteuerung eingetreten.

„Nun ist Wali mit dem Zentrum ‚6C‘ verbunden und sie können sich austauschen. Dadurch können auf eine eigenständige oder ferngesteuerte Art und Weise Geräte in der Station gecheckt werden und Daten können in Form von Bildern, Infrarotbildern etc. ans Zentrum ‚6C‘ gesandt, so dass sich Wartungsmitarbeiter rechtzeitig die Daten ansehen und analysieren“, sagte Shu Mengmei.

Da die meisten unbemannten Transformatorstationen der Eisenbahn Qinghau-Tibet in Regionen mit schlechten Witterungsverhältnissen und ungünstigen Verkehrsanbindungen auf dem Hochplateau sind, hat der Stromversorgungsabschnitt Xining vorher jeden Monat extra Mitarbeiter zur Patrouille und Überprüfung zu Stationen geschickt. Eine Runde kostet zwei Tage. Die Arbeitseffizienz war nicht hoch und die Arbeitsqualität war nicht gut.

„Über die Frühlingsfest-Stoßzeit patrouilliert Wali jeden Tag planmäßig einmal und checkt 460 Schlüsselstellen, wie Kontakte an Transformatoren, Ölstandsanzeigern, Blitzableitern, Zählerdaten des Transformatorgehäuses, Schalterstatus etc.“, sagte Shu Mengmei. Von schlechtem Wetter wird Wali nicht beeinflusst. Dadurch sind die Qualität der Geräte und der Wartungsarbeit der Stationen umfassend verbessert worden.

Die Eisenbahn-Frühlingsfest-Stoßzeit des Jahres 2020 hat schon begonnen. Wali liefert gerade dem sicheren Transport der Eisenbahn Qinghai-Tibet eine zuverlässigere Stromversorgung.

Quelle: Chinanews.cn

Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

12345