Thema:

Tibet investierte 2019 11,7 Milliarden Yuan zum Aufbau des Öko-Schutzwalles

Datum: 03.03.2020, 13:50 Quelle: China Tibet Online

2019 hat Tibet insgesamt 11,7 Milliarden Yuan (etwa 1,51 Milliarden Euro) zum Aufbau des staatlichen Öko-Schutzwalles investiert und damit das Wachstum der Investitionen in den Umweltschutz auf über 20 % gesteigert. Dadurch betrug der Anteil der Tage, an denen die Luftqualität in bezirksfreien Städten gut war, mehr als 99 %. Des Weiteren entsprach die Qualität des Oberflächenwassers aller bezirksfreien Städte der Norm.

Seit einigen Jahren ist die Absteckung der roten Linie zum Umweltschutz in Tibet vorerst abgeschlossen. Dabei wurden 45 % der Gebiete auf die Liste des striktesten Schutzes aufgenommen. Insgesamt wurden 17 Öko-Kreise, 213 Öko-Gemeinden und 2373 Öko-Dörfer der Ebene des Autonomen Gebiets festgelegt. Gleichzeitig hat das autonome Gebiet in Schwerpunktregionen Öko-Wälder zum Allgemeinwohl aufgeforstet und Wüsten bekämpft. Ferner wurde das Projekt Aufforstung der Einzugsgebiete von sechs Flüssen durchgeführt. Im ganzen Jahr wurden Wälder auf 1,307 Millionen Mu (etwa 87.133 Hektar) aufgeforstet. An Orten, die bestimmte Bedingungen erfüllten, wurden „baumlose Dörfer, Haushalte oder Einrichtungen“ beseitigt. Unterschiedliche Prämien und Subventionen wie Transferzahlungen für wichtige ökologische Funktionszonen usw. in Höhe von 9,77 Milliarden Yuan (ca. 1,26 Milliarden Euro) wurden ausgezahlt.

Quelle:  People.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200227359829891557.jpg
12345