Thema:

Projekt Umbau des Wassernetzes der Umgebung des Potala-Palasts wird aller Voraussicht nach im September abgeschlossen

Datum: 07.04.2020, 19:13 Quelle: China Tibet Online

Um den Bau des Wasserzweiges voranzutreiben und die Verwaltung der Gebirge, der Gewässer, der Felder, der Seen und des Graslandes voranzubringen, die Öko-Qualität der Stadt kontinuierlich zu erhöhen, das schöne, glückliche Lhasa aufzubauen, wurde neulich das Projekt Ausbesserung des Wassernetzes und Öko-Regulierung des zentralen Stadtgebiets Lhasa in der Zone des Potala-Palasts offiziell gestartet. Aller Voraussicht nach sollte das Projekt im September 2020 abgeschlossen werden. Nach dem Abschluss des Projekts werden die Landschaften des Wassernetzes in der Nähe des Potala-Palasts verbessert und dadurch kann eine schönere Umwelt geschaffen werden.

Neulich ist der Reporter an eine Baustelle am Gewässer im Park Dzongyab Lukhang gekommen. Da die Baustelle einen Schwerpunkt bildet, hat das Bauunternehmen dafür einen angemessenen Plan zur Fischplatzierung und zum Bauen bei einer Unterbrechung der Wasserversorgung nach wissenschaftlichen Prinzipien erarbeitet. Hier konnte der Reporter sehen, dass der östliche Bereich des Gewässers des Parks von der Wasserleitung der Stadt Lhasa nachgefüllt werden konnte, was eine Garantie für die nachfolgende Fischplatzierung darstellte.

Zhang Yunchao, Geschäftsführer des dritten Bauunternehmens des Autonomen Gebiets Tibet, sagte, dass in diesem Projekt Wasser vom Zhonggan-Kanal an der Kreuzung der Nyangri-Straße und der Damrad-Straße geleitet wird, um den Park Dzongyab Lukhang, den Teich des Potala-Platzes, den Park Tongniu, Norbu Lingka usw. zu versorgen. Dies ist vorteilhaft für die Vergrößerung der Gewässerfläche des Stadtgebiets Lhasas und die Erhöhung der Umweltqualität des zentralen Stadtgebiets. Ferner fördert dies die Verbesserung der Wohnqualität und des Entwicklungsniveaus der Stadt.

„Da es im See des Parks Dzongyab Lukhang viele Fische gibt, haben wir uns viele Ideen einfallen lassen, um die Umwelt von hier nicht zu zerstören.“ Zhang Yunchao sagte: „Derzeit haben wir vor, die Fische im westlichen und zentralen Wassergebiet des Parks ins östliche zu locken. Danach werden wir für das westliche Wassergebiet eine Wiederherstellung und einen Umbau der Ufereinfassung durchführen. Wenn dies fertiggestellt ist, locken wir die Fische ins westliche Wassergebiet und dann führen wir den Umbau für die restlichen Stellen durch.“

Quelle: Handelsblatt von Tibet
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200402812202858727.jpg
12345