Thema:

Ländlicher Tourismus schafft eine neue Bildrolle der ländlichen Belebung

Datum: 13.07.2020, 09:24 Quelle: China Tibet Online

Beim vor Kurzem vorausgegangenen Drachenbootfest haben sich die meisten Touristen in Tibet wegen der Einflüsse der Corona-Pandemie für kurze Reisen in die Umgebung entschieden. Reisen an nähere Vororte oder aufs Land oder Freizeittourismus in Bauernhaushalten waren bevorzugte Optionen der Stadtbürger. Reisen in die Umgebungen von Städten waren sehr populär. Die gute Umwelt, die schlichten ländlichen Bräuche und die einzigartige rurale Landschaft haben zahlreiche Touristen angelockt. Dadurch ist der ländliche Freizeittourismus zu einem wichtigen Merkmal der Feste und Feiertage Tibets geworden.

Seit einigen Jahren achtet Tibet darauf, mithilfe der natürlichen Ressourcen, der ruralen Landschaft, der Bräuche, der Architektur, der Kultur usw. den ländlichen Tourismus mit vielen Kräften voranzutreiben. Mit der Natur und humanistischen Gästen als Anziehungspunkten werden auf der Basis des traditionellen, ländlichen Tourismus und des ländlichen Erlebnistourismus neue Reiseformen wie Urlaub, Unterhaltung etc. geschaffen.

Insbesondere dieses Jahr hat die Stadt Lhasa im Dorf Dadong, dem „schönen Freizeitdorf Chinas“, die Aktion der Reisen des schönen Dorfes gestartet, um den Tourismusmarkt wiederzubeleben und zu stimulieren. Durch das Zusammenbündeln der Sektoren und Ressourcen des besonderen ländlichen Tourismus Lhasas wurde die Themenwerbeaktion „Schöne Dörfer“ gestartet, um die Wiederinbetriebnahme des Tourismus Lhasas stabil voranzutreiben und den Tourismus zu einem tiefen Grad mit dem ersten, zweiten und dritten Sektor zu verschmelzen, so dass die Entwicklung des ländlichen Tourismus und die ländliche Belebung Lhasas unterstützt werden können.

Quelle: Tibet.cn

Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

666.jpg
12345