Thema:

Dorf Dekyi im Bezirk Huangnan lebt vom Tourismus

Datum: 12.12.2018, 13:32 Quelle: China Tibet Online

Neulich ist der Reporter ins Dorf Dekyi im Kreis Jainca im Autonomen Bezirk Huangnan der Tibeter der Provinz Qinghai gekommen. Dekyi bedeutet im Tibetischen „Glück“. Das Dorf Dekyi befindet sich im Südosten des Kreises Jainca und am Ufer des Gelben Flusses. Es hat eine wunderschöne Naturlandschaft. Das Wasser des Gelben Flusses ist nicht nur eine zuverlässige Öko-Sicherung des Dorfes Dekyi, sondern ist auch zu einer wichtigen Stelle geworden, an der die Dorfbewohner zu Wohlstand kommen.

Mit Hilfe der Vorteile wie der Landschaft, des Klimas, der Höhe, der Verkehrsanbindungen usw. haben sich die Bewohner des Dorfes Dekyi für den ländlichen Tourismus entschieden. Sie haben Projekte zu Freizeitplätzen, Kais, Campingplätzen für Touristen mit eigenen Autos, Stränden im Freien, Gelände für Hochzeitsfotos, Blumenmeer usw. umgesetzt. Seit 2017 wurden nach und nach Bewohner als Straßenfeger, Sicherheitspersonal und touristisches Servicepersonal eingestellt. 30 Haushalte wurden in den Sektor ländlicher Gaststätten eingebunden. 38 Haushalte betreiben ein Geschäft mit einzigartigen Snacks. Die Bevölkerung wird auf dem Weg der Armutsbekämpfung geleitet und kann vom Tourismus leben.

„Wir werden weiter den Sonnenstrand des Dorfes Dekyi ausweiten und den Segelplatz, den Kinderspielplatz, einen Glassteg, eine Seilbahn, Villen am Gewässer und andere touristische Einrichtungen dazu bauen. Gleichzeitig werden wir auf den Blumenfeldern mit einer Größe von 200 Mu (rund 13,33 Hektar) tibetischen Tee anbauen, so dass ein Sektor des ländlichen Tourismus mit Wasser, Dorf und Sand als wichtigen Elementen entstehen kann“, meint ein zuständiger Beamter.

Quelle: Xinhua.net
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

12345