Thema:

Qinghai See ist eine „Tuschmalerei“ im Winter

Datum: 12.02.2019, 13:03 Quelle: China Tibet Online

Ende Januar spielten und überwinterten zahlreiche Zugvögel im Winter am Ufer des Qinghai-Sees, des größten Salzwassersees im Binnenland Chinas. Und sie umrissen mit dem Plateausee eine wunderschöne „Tuschemalerei“. Der Qinghai-See ist ein wichtiger Ort zum Schutz der biologischen Vielfalt in der Welt und ein wichtiges Brutgebiet sowie ein Zwischenstopp für viele Wasservögel auf der zentralasiatisch-indischen Zugroute.Unter ihnen sind die Rotschnabelente, die Pintail-Ente, die Haubenente und die Rothalsente im Winter am meisten und der „schöne Elf der Natur“ Schwan zieht im Winter jedes Jahr von den Brutplätzen zum Qinghai-See.Sie werden Anfang April nächsten Jahres in die Brutplätze zurückkehren.

Das Bild zeigt die Vögel, die im See spielen.

Das Bild zeigt Scharen von Vögeln.

„ Der Sapphir auf dem Plateau“ Qinghai See.

Quelle: Chinanews.cn
Redakteur: Krtstal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

Y~J$42CIKNR{K_ORNC8_3@5_副本.jpg W020181224349110722893.jpg W020190110753714251438.jpg
12345