Thema:
Startseite > Kommentar > Artikel

Chinas neue Hochtechnologie führt die innovative Industrie an

Datum: 13.10.2017,13:48:23 Quelle:China Tibet Online

Zurzeit findet auf dem Beijinger Messegelände die groß angelegte Ausstellung über Chinas Errungenschaften in den vergangenen fünf Jahren seit dem 18. Parteitag statt. In den Hallen werden viele Hightech-Produkte in verschiedenen Formen wie Modellen und realen Produkten ausgestellt, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen.


Der Fuxing-Expresszug nach chinesischem Standard ist ein laut Vereinbarung der China Railway Corp entwickelter Hochgeschwindigkeitszug, der das weltweit fortschrittliche Niveau erreicht. China besitzt sein vollständiges Patent. Am 25. Juni 2017 wurde er offiziell eingeführt. Am 26. Juni fuhren zwei Züge vormittags vom Beijinger Südbahnhof beziehungsweise dem Hongqiao-Bahnhof in Shanghai ab.


Die Mondsonde „Chang’e 3“ besteht aus der Landungsmaschine und dem Mondrover „Yutu“. Sie wurde am 2. Dezember 2013 vom Satellitenstartzentrum Xichang ins All geschickt und trat nach Plan in die Umlaufbahn ein. Danach wurden durch sie wissenschaftliche Forschungen durchgeführt, unter anderem der Umlauf am Himmel, Beobachtungen der Erde und Messungen des Mondes. Sie hat Chinas erste weiche Landung auf einem Himmelskörper außerhalb der Erde vollendet, womit das strategische Ziel des zweiten Schrittes der drei Schritte „Umlauf, Landung, Rückkehr“ des chinesischen Mondforschungsprojektes erreicht worden ist. Derzeit funktioniert die Sonde „Chang’e 3“ immer noch. Es handelt sich um die am längsten auf dem Mond arbeitende Sonde der Welt.


Das bemannte Tauchboot „Jiaolong“ ist das erste von China selbstständig entworfene und entwickelte bemannte Tiefseetauchboot, das wissenschaftliche Forschungen durchführen kann. Es handelt sich um das bemannte Arbeitstauchboot mit der zurzeit weltweit größten geplanten Tauchtiefe von etwa 7000 Metern.



Der von China durch mehrere selbstständige Technologien entwickelte erste Traktor mit 400 PS und stufenlosem Getriebe hat die Notwendigkeit beendet, dass China schwere Traktoren mit mehr als 350 PS importieren muss. Er kann viele schwere Aufgaben wie tiefe Bodenbebauung und -lockerung sowie Bodenbestellung ausführen und die Bedürfnisse der genauen und detaillierten Landwirtschaft befriedigen.


Das von chinesischen Logistikunternehmen selbst entwickelte Sortiersystem durch intelligente Roboter wird als „Minions“ bezeichnet. Es spart Platz und kann die notwendige menschliche Arbeitskraft um 70 Prozent reduzieren. Das System kann 24 Stunden ohne Pause und mit hoher Effizienz sortieren. 350 solche „Minions“ können täglich 600.000 Pakete sortieren.
  

Laut dem neusten Bericht des Staatlichen Statistikamtes bietet China immer mehr Unterstützung für die wissenschaftliche und technische Innovation an. 2016 betrugen die Ausgaben für die Forschung und Testentwicklung 1,5677 Billionen Yuan, was einem Anstieg von 52,2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2012 entspricht.

Autor: Yang Yueyun
Übersetzt von China Tibet Online
(Editor:Soong)

Menschen

Mehr>>
Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht Erkundung in Sanjiangyuan: Ich will mich mit Schneeleoparden treffen
12345
  

Auch interessant