Thema:
Startseite > Kommentar > Artikel

"Made in China 2025"-Plan ist aktualisiert worden

Datum: 29.01.2018,13:29:43 Quelle: german.china.org.cn

China hat das Ziel, bis zum Jahr 2025 zum weltweit führenden Hersteller von Telekommunikations-, Bahn- und Stromerzeugungsanlagen geworden zu sein, während das Land seine Umsetzung der Strategie "Made in China 2025" beschleunigt, wie es in einem am Freitag veröffentlichten Plan heißt.

Mitarbeiter der China Railway Shanhaiguan Bridge Gruppe Co mit Sitz in Qinhuangdao in der Provinz Hebei löten Komponenten für den Bau von Brücken. [Foto: Xinhua] 

Qu Xianming, ein Experte, der an der Ausarbeitung der aktualisierten Version des "Made in China 2025"-Technologieplans beteiligt ist, sagte, dass China bereits große Fortschritte in den drei oben genannten Bereichen gemacht habe, aber mehr Anstrengungen nötig seien, um die Engpässe wichtiger Komponenten zu beseitigen und so weltweit führend zu werden. „Es geht nicht nur um Produktionskapazitäten. Stattdessen wollen wir die Nummer 1 in Forschung und Entwicklung sowie in der Anwendung dieser Produkte werden“, sagte Qu, Experte beim Nationalen Beratungskomitee für Herstellungsstrategie, einer Organisation, die die Regierung zu Plänen für die Modernisierung des verarbeitenden Gewerbes berät.

Laut Qu ist es wahrscheinlich, dass auch Haushaltsgeräte, Maschinen zur Erdölverarbeitung und Baumaschinen in die Schlüsselbereiche von „Made in China 2025“ aufgenommen werden. „Es wird immer noch diskutiert. Aber wenn sie in die Liste aufgenommen werden, wird die Zentralregierung Maßnahmen zur Unterstützung ihrer Entwicklung einleiten.“

Die erste Version des "Made in China 2025"-Plans wurde 2015 veröffentlicht. Sie sollte lokale Regierungen und Unternehmen bei ihren Investitionen in die Produktion und bei anderen Geschäftsentscheidungen unterstützen. In den vergangenen beiden Jahren sind jedoch neue Ideen und Technologien hinzugekommen, die einen aktualisierten Plan erfordern, in dem die neuen Trends und Probleme in der Fertigungsindustrie widergespiegelt werden. Xin Guobin, Vizeminister für Industrie und Informationstechnologie, sagte, China sei bereits einer der weltweit größten Produzenten von mehr als 220 Produktarten. „Aber wir stehen immer noch vor großen Herausforderungen bei der Herstellung zuverlässiger Kernkomponenten, und viele Produkte sind immer noch mittelwertig bis billig. Wir hoffen, dass er Plan den Unternehmen als Leitfaden dienen kann, um Innovationen zu entwickeln und ihre Anlagen zu modernisieren", sagte Xin.

Laut dem aktualisierten Plan werden Chinas selbst entwickelte Robotertechnik, die High-End-Automatisierungsbranche und die Branche alternativ angetriebener Fahrzeuge wahrscheinlich bis 2025 weltweit Platz 2 oder 3 erreichen. Aber China wird in den Bereichen Halbleiter, Betriebssysteme und industrielle Software zu dieser Zeit immer noch hinter einigen anderen Ländern zurückliegen.

 

Editor: Li Hongqing

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant