Thema:
Startseite > Kommentar > Artikel

People’s Daily: Rechtliche Garantie für die Glaubensfreiheit

Datum: 08.04.2018,09:27:06 Quelle: China Tibet Online

Die Glaubensfreiheit ist ein grundlegendes Recht, das die Verfassung den Bürgern gibt. Die Politik der Glaubensfreiheit ist eine grundlegende Politik, an der China langfristig festhält. Vor kurzem veröffentlichte das Presseamt des Staatsrates das Weißbuch „Chinas Politik und Praxis zur Garantie der Glaubensfreiheit“. Mit ausführlichen Daten und zahlreichen Fakten stellt es systematisch Chinas Politik und Gesetze zur Garantie der Glaubensfreiheit vor und präsentiert umfassend die neuen Errungenschaften der Religionsarbeit Chinas.

Die „Vorschiften für die religiösen Angelegenheiten“ sind amendiert und veröffentlicht worden. Die extremistischen Kräfte und die terroristischen Aktivitäten sind nach dem Gesetz zerschlagen worden. Die Bedingungen für religiöse Veranstaltungen und das religiöse Bildungssystem sind verbessert worden. Die religiösen Aktivitäten von Ausländern auf dem chinesischen Festland werden geschützt und Handlungen, die die normale Ordnung im religiösen Bereich stören, werden korrigiert. … China hält seit jeher daran fest, von der eigenen Landeskunde und der religiösen Praxis ausgehend die Politik der Glaubensfreiheit durchzuführen, um das Recht der Glaubensfreiheit der Bürger zu gewährleisten, positive und gesunde religiöse Beziehungen zu bilden sowie die religiöse und gesellschaftliche Harmonie zu wahren. Die im Weißbuch stehenden Tatsachen beweisen, dass die Glaubensfreiheit der chinesischen Bürger und die legalen Interessen des religiösen Bereiches ausreichend gewährleistet werden.

Um die Glaubensfreiheit völlig zu respektieren und zu schützen, liegt der Schlüsselpunkt darin, rechtliche Denkweisen anzuwenden und rechtliche Maßnahmen durchzuführen sowie die Fähigkeit der Verwaltung der religiösen Angelegenheiten tatsächlich zu erhöhen. Seit dem 18. Parteitag treibt das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas die gesetzesgemäße Verwaltung des Staates umfassend voran und hat die religiöse Arbeit ins Regierungssystem des Staates aufgenommen. Mit der ständigen Vervollkommnung des Rechtssystems des Sozialismus chinesischer Prägung hat sich das Niveau der Garantie des Rechts auf Glaubensfreiheit immer weiter erhöht. Die Regierungsverwaltung für die religiösen Angelegenheiten wird immer standardisierter. Der Schutz der legalen Interessen der Gläubigen wird immer stärker. Durch Anstrengungen ist China einen erfolgreichen Weg gegangen, auf dem die Glaubensfreiheit nach dem Gesetz gewährleistet, die Harmonie der religiösen Beziehungen gefördert und die positive Funktion des religiösen Bereiches entfaltet werden.

Die religiöse Arbeit ist im Wesentlichen die Arbeit der Masse. Parteichef Xi Jinping betonte: „Die religiöse Frage ist immer eine wichtige Frage, die unsere Partei bei der Verwaltung des Staates und der Regierungsführung gut behandeln muss. Die religiöse Arbeit hat bei der gesamten Arbeit der Partei und des Staates eine besondere Wichtigkeit. Sie hat viel mit der Entwicklung des Sozialismus chinesischer Prägung, der gesellschaftlichen Harmonie, der nationalen Solidarität sowie der Staatssicherheit und der Vereinigung des Vaterlandes zu tun.“ Man soll nach Möglichkeit die Gläubigen mit den Nicht-Gläubigen verbinden. Es handelt sich um den Ausgangspunkt und das Endergebnis der Durchführung der Politik der Glaubensfreiheit.

Die Religion ist ein wesentlicher Bestandteil der Zivilisation der Menschheit. Die Garantie der Glaubensfreiheit und die Bildung positiver und gesunder religiöser Beziehungen sind die gemeinsamen Themen, denen die verschiedenen Länder der Welt gegenüberstehen. Bei der Respektierung und Garantie der Glaubensfreiheit der Bürger werden „Chinas Erfahrung“ und „Chinas Intelligenz“ der gesamten Menschheit mehr vorteilhafte Inspirationen bringen.

 

Quelle: People’s Daily

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Li Hongqing 

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant