Thema:
Startseite > Kommentar > Artikel

Gespräch zwischen Außenministern Chinas und Indiens

Datum: 23.04.2018,13:25:24 Quelle: CRI

 

Beijing

Der chinesische Außenminister Wang Yi hat sich am Sonntag in Beijing mit seiner indischen Amtskollegin Sushma Swaraj zu einem Gespräch getroffen.

Wang erklärte anschließend auf einer Pressekonferenz, gemäß der Konsultationen beider Seiten werde Chinas Staatspräsident Xi Jinping am 27. und 28. April ein inoffizielles Gespräch mit dem indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi in der chinesischen Stadt Wuhan führen. Dabei würden die beiden Spitzenpolitiker die weltweit gravierenden Veränderungen im letzten Jahrhundert erörtern und über die umfassende, strategische und langfristige Entwicklung der bilateralen Beziehungen diskutieren.

Als bekannte alte Zivilisationen und wichtige Nachbarstaaten seien China und Indien große Entwicklungsländer mit einer Bevölkerung von über einer Milliarde, so der chinesische Außenminister weiter. Die Entwicklung beider Staaten sei ein großartiger Prozess der menschlichen Zivilisationsgeschichte. Beide Länder seien natürliche Kooperationspartner und die gemeinsamen Interessen seien größer als die Meinungsverschiedenheiten. Es sei für beide Staaten notwendig, die generationslange Freundschaft zu pflegen, für gegenseitigen Nutzen zu kooperieren und eine gemeinsame Entwicklung anzustreben.

Wang Yi erklärte weiter, der Sozialismus chinesischer Prägung sei in ein neues Zeitalter eingetreten. Indien befinde sich in einer Schlüsselphase der Entwicklung. Unter diesen Umständen werde das Treffen der beiden Spitzenpolitiker den Frieden und die Entwicklung in der Region und der Welt stark beeinflussen.

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Padma Jamtse stellt seit 40 Jahren Briefe zur Gemeinde Yümai zu Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa
12345
  

Auch interessant