Thema:
Startseite > Kommentar > Menschen

Parkangestellte des Qinghaisees kümmern sich um überwinternde Wasservögel

Datum: 31.01.2018,10:21:10 Quelle: China Tibet Online

Nach Feierabend radelt Lin Haisheng zum "Entenplatz" am Ufer des Sees.

In den letzten Jahren hat sich die Umwelt des Qinghaisees durch Umweltschutz und die erfolgreiche Verwaltung des Ökosystems des Feuchtgebiets nachhaltig gebessert und viele Wasservögel zum Brüten und Überwintern angezogen. Messungen des Verwaltungsbüros des Nationalparks Qinghaisee zeigen, dass im Oktober 2017 an 22 Vogelzählstellen insgesamt über 110.000 Exemplare von 32 Vogelarten gezählt wurden, der Höchstwert des Jahres.

Lin Haisheng arbeitet im Park in der Touristeninformation. Immer nach Feierabend geht er zu einem "Entenplatz" auf einer Sandbank des Sees, um sich liebevoll um die durch Verletzungen am See überwinternden Vögel zu kümmern. "Immer im Frühling und Sommer kommen viele Meeresvögel wie Gänse und Enten von weit zum Qinghaisee, um hier zu brüten und Futter zu suchen. Im Herbst oder Winter ziehen sie zum Überwintern wieder in den Süden. Aber einige Vögel können wegen Verletzungen nicht mehr so weit fliegen und bleiben am Qinghaisee." Lin Haisheng erzählt, dass der Park jedes Jahr dafür sorgt, dass das Personal diese zurückgebliebenen "Gäste" versorgt.

Lin Haisheng bereitet eine Fütterung vor.

Lin Haisheng füttert verletzte Streifenhalsgänse. Auf diesem etwa 100 m² großen "Entenplatz" warten über 130 fluguntauglicher Streifenhalsgänse, Rauenten, Pinienenten und Gänse auf ihr "Abendessen".

Durch einen Markierring werden Daten zur Migration dieser Streifenhalsgans aufgezeichnet.

Lin Haisheng macht auf dem "Entenplatz" sauber.

Lin Haisheng säubert den "Entenplatz" von Kot.

Nachts bringt Lin Haisheng die Vögel in einen wärmeren Stall.

Lin Haisheng untersucht den Stacheldraht um den Entenplatz. Um den Qinghaisee ziehen oft Wölfe und Füchse. Um die Vögel zu schützen muss Lin täglich häufig solche Patrouillen durchführen.

 

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Li Hongqing

 

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Weihrauch zum neuen Jahr Wie die Ärztin Gu Haihui Tibet hilft Tsidrolma und ihr Lamm Qianhai: „Eisblumenpolizei zum Schutz von Sanjiangyuan“ Parkangestellte des Qinghaisees kümmern sich um überwinternde Wasservögel
12345
  

Auch interessant