Thema:
Startseite > Kommentar > Menschen

Die Wächter des Manasarovar-Sees

Datum: 21.05.2018,12:47:02 Quelle: China Tibet Online

Von klein auf hörte Pema Gyalpo immer wieder die Legenden über den Manasarovar-See. Irgendwann keimte in ihm der Wunsch, den See für immer sauber zu halten und seine Umwelt zu schützen.

Anfang der 90er Jahre schon war Pema Gyalpo der Meinung, dass das gesamte Gebiet unter Schutz gestellt werden müsse. "Die Umwelt ist von uns abhängig. Wenn wir, die wir hier leben, sie nicht beschützen – wer dann?" Von da an entschied Pema Gyalpo, ein Wächter des Manasarovar zu werden und sein klares Wasser, den blauen Himmel und die reine Luft in der Region zu schützen.

2014 wurde die Verwaltungsstation des Manasarovar-Feuchtgebietsparks gegründet. Die Einheimischen nahmen seither regen Anteil an den Pflichten der Wächter des Feuchtgebiets. Pema Gyalpo ist bereit, die Verantwortung an die nächste Generation weiterzugeben. In der Altersgruppe unter 30 Jahren ist Pema Wangyel einer der Nachfolger der älteren Wächtergeneration.

"Sie sind körperlich viel stärker als ich und haben ein höheres Bildungsniveau. Sie werden bessere Wächter werden, als ich es je war", sagte Pema Gyalpo. "Wir schützen den Reichtum, den die Natur uns schenkt, und diese Pflicht wird immer an die nächste Generation weitergegeben."

"Derzeit gibt es insgesamt zwölf Mitarbeiter in der Station, sechs von ihnen unter 30. Sie alle sind aber gut für diese Arbeit ausgebildet", sagte Pema Wangyel. "Die lokale Regierung hat uns sogar mit Fahrzeugen ausgestattet. Wir sind sicher, dass die Umweltsituation hier immer besser werden wird."

Der Manasarovar-See befindet sich im Kreis Purang, der zum Regierungsbezirk Ngari des Autonomen Gebiets Tibet gehört. Er wurde durch die Organisation "Wetlands International" als "wichtiges Feuchtgebiet der Welt" anerkannt.

 

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

Redakteur: Li Hongqing  

Rgya Mtsho: Eine Tibet-Weihrauch-Geschichte Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma
12345
  

Auch interessant