Thema:
Startseite > Kommentar > Menschen

Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen

Datum: 09.07.2018,13:52:52 Quelle:China Tibet Online


Die Schwarzen Stumpfnasen sind die wichtigste geschützte Art des staatlichen Naturschutzgebiets des Pema-Schneegebirges.

Der 51-jährige Zhong Tai hat bis zum November dieses Jahres schon 35 Jahre gearbeitet: Er ist ein „Gleichaltriger“ des Naturschutzgebiets des Schneegebirges Baima. Er hat zum ersten Mal die Lebensgewohnheiten der Schwarzen Stumpfnasen systematisch aufgezeichnet und ist der Patron der Affen. An Tagen, an denen die Berge zugeschneit sind, hält er mit einer Wasserbrotwurzel zu jeder Mahlzeit durch. Wenn es nachts minus 20 Grad Celsius erreicht und sich unter seiner Decke eine dicke Eisschicht bildet, hält er ebenfalls durch.

“Ich schulde meiner Familie zu viel. Als mein Kind geboren wurde, suchte ich im Gebirge nach Affen. Ich konnte mich nicht am Aufwachsen meines Kindes beteiligen. Meine Eltern kann ich nicht gut betreuen.“ Als von der eigenen Familie die Rede war, waren die Augen dieses tibetischen Mannes mit bräunlicher Haut und etwas grauem Haar rötlich. 

“Im Büro gibt es keine Affen.” Das ist die Arbeitseinstellung von Zhong Tai. Heutzutage sollen die Populationen der Affen im Naturschutzgebiet sich erholen. Er läuft jedoch noch immer eifrig durch die Wälder. In den letzten 35 Jahren haben die Bemühungen Zhong Tais für die Affen bereits die Verantwortungen, die ihm seine Arbeit zuweist, überstiegen. All das ist aufs Engste mit seiner Leidenschaft für den Umweltschutz verbunden.

Quelle: Tibet.cn

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant