Thema:
Startseite > Kommentar > Menschen

Intelligenter Roboter stellt für kranke Kinder aus Tibet Diagnosen

Datum: 11.07.2018,08:50:57 Quelle:China Tibet Online

Im Fernkonsultationszentrum des Shanghai Children´s Medical Center diskutiert der Arzt Zhang Jian der Abteilung für schwere Erkrankungen über den Bildschirm mit dem tausend Kilometer entfernten Arzt Tsesang der Abteilung für schwere Erkrankungen am Volkskrankenhaus der tibetischen Stadt Shigatse über den Zustand eines elfjährigen Patienten mit extrem schwerer Blutarmut.

„Geh bitte ein bisschen nach vorn, Xiaobai! Lass mich die Hautfarbe des Patienten sehen“, sagt Arzt Zhang Jian, während er den Schwengel leicht berührt. Im Bildschirm nähert sich das Bild wie die Augen eines Menschen langsam dem Patienten. Durch die Kamera kann der Arzt deutlich die Hautfarbe und die Reaktion des Patienten sehen und sogar einen direkten Dialog mit ihm führen.

Dies ist Xiaobai. Sein wissenschaftlicher Name ist „Intelligentes Bewegliches Fernmedizinisches Robotersystem Airface“.

Zhang erzählt, mit der Popularität der Internettechnik sei die Fernkonsultation schon längst keine Seltenheit mehr. Allerdings liege die Einzigartigkeit von Xiaobai darin, dass seine Augen die tausend Kilometer lange Distanz überwinden und auf Basis von Laser, Radar und visueller Technik der Maschinen die Funktionen von selbstständiger Bewegung, Verfolgung und Barrieren-Vermeidung verwirklichen. Darüber hinaus könne er auch aufgrund intensiven Lernens die Funktionen von natürlichem Sprachaustausch und Spracherkennung verwirklichen.

Seit 2016 ist Zhang Mitglied des medizinischen Gruppenunterstützungsteams für Tibet im Volkskrankenhaus der Stadt Shigatse. Mit seiner Hilfe wurde hier die Abteilung für Neugeborene gegründet. Die „Regeln“ des Shanghai Children´s Medical Center sind nach Shigatse gebracht worden.

Durch Xiaobai wird der medizinische Austausch zwischen Shanghai und Tibet stetig boomen. Der Zuständige des Programms, Zhao Liebin, vom China Children´s Medical Center sagt, Xiaobai könne nicht nur Fernbehandlungen, sondern auch bewegliche Untersuchungen durchführen sowie beweglichen Unterricht geben.

(Redakteur:Soong)

 

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant