Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Erben tibetischer Medizin erreicht schon 72 Personen

Datum: 18.04.2017,10:20:19 Quelle:China Tibet Online

20 Personen der Branche der tibetischen Medizin und Arzneimittel haben am 10. April das “Zertifikat der abgeschlossenen Ausbildung” verliehen bekommen. Dadurch sind sie zu den fünften Erben der akademischen Erfahrung alter Experten der traditionellen chinesischen Medizin des Staates geworden. Bisher beläuft sich die Anzahl der Erben der akademischen Erfahrung der Experten der tibetischen Medizin auf 72.

Im Jahr 1990 haben das Gesundheitsministerium und die staatliche Verwaltungsbehörde der chinesischen Medizin und Arzneimittel das Projekt Erben der akademischen Erfahrung der tradtionellen chinesischen Medizin und Arzneimittel gemeinsam gestartet. In Tibet müssen die Erben der tibetischen Medizin drei Jahre aufwenden, um von einem alten, erfahrenen Experten der tibetischen Medizin zu lernen, die akademischen Gedanken sowie klinischen Techniken der tibetischen Medizin zu beherrschen und außerdem noch Innovation zu betreiben. 

Xuejun HU, Vizedirektor des Gesundheits- und Familienplanungskomitees des Autonomen Gebiets Tibet, sagte: “Aus historischen Gründen haben viele renommierte Heilpraktiker der nomadischen Gebiete keine standardisierte Ausbildung erhalten. Der Aufbau des Erbensystems gewährt Ihnen eine Approbation und eine Zulassung zur Ausbildung, so dass ihre traditionellen Techniken weitergeführt werden können.”

Die diesmaligen 20 Erben kommen allesamt von der vordersten Front der tibetischen Medizin. Zwei Personen davon haben schon den Doktortitel der Universität der chinesischen Medizin bekommen, 8 Personen den Mastertitel. Außerdem hat 1 Person schon die Verteidigung der Dissertation und die Prüfung des Stationsaustritts bestanden.

Der 44-jährige Tsering Samdrup ist einer der Erben und wurde letztes Jahr schon mit dem Doktortitel ausgezeichnet. “Durch die 1:1-Betreuung wurden meine Techniken zur äußeren Behandlung wesentlich verbessert. Nach dem Abschluss der Ausbildung werde ich zum Krankenhaus des autonomen Gebiets zurückkehren und die erlernten Techniken auf die klinische Behandlung anwenden und mehr Studenten vermitteln”, sagte Tsering Samdrup.

Die tibetische Medizin hat schon eine Geschichte von über 3800 Jahren und wird zusammen mit der traditionellen chinesischen Medizin, der antiken indischen Medizin sowie der antiken arabischen Medizin als “Die vier traditionellen medizinischen Zweige der Welt” bezeichnet. Bis heute wurden schon 15 Therapien und Behandlungsmethoden der tibetischen Medizin in die Liste des immateriellen Kulturerbes des Staates aufgenommen.

Nachrichtenagentur Xinhua

Reporter: Qinou WANG

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetische “Verwandte” des Staatsanwalts Polizei bei Pfirsichblüten Glückverheißende Reinigung vor dem tibetischen neuen Jahr Junge Französin studiert TCM in China Danzhaxi: Gedeihende Lotosblumen an der Stiftspitze
12345
  

Auch interessant