Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Erster Jugend-Brettspielwettbewerb Tibets ist zu Ende

Datum: 09.11.2017,10:59:09 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem wurde gemeinsam vom Sportbüro des Autonomen Gebiets (AG) Tibet und der Sportföderation der erste Jugend-Brettspielwettbewerb Tibets in Lhasa veranstaltet, welches auch der erste Brettspielwettbewerb Tibets war, an dem sowohl Go und Schach, als auch Dame gespielt wurden.

Der Teilnehmer Tenzin Kere, der seit eineinhalb Jahren zur Uni geht, spielt erst seit 5 Monaten, aber hielt seine Chancen trotzdem für gut: "Wenn ich mit der Uni nicht zu beschäftigt bin, spiel ich mit Papa ein-zwei Runden Go. Ich plane diesmal nicht, groß Medaillen abzustauben, aber ich möchte mich mit anderen Go-Spielern austauschen."

Der Wettbewerb lief für zwei Tage und zählte 230 Teilnehmer. Es wurden 920 Spiele durchgeführt. Der 11-jährige Xu Suyang hat schon viel Erfahrung, gewann alle 7 Spiele mit der vollen Punktzahl von 14 Punkten, wodurch er zum Go-Champion wurde. Seine Mutter verrät, dass Xu Suyang 2015 mit dem Spiel anfing und dann an vielen Go-Wettbewerben in Tibet teilnahm, wobei er viele Preise gewann und den 2. Grad im Amateur-Go erreichte.

Der Generalsekretär der Brettspielsportvereinigung des AG Tibet Zhao Jun stellt vor, dass Go bereits 2010 Einzug in tibetische Schulen nahm und sich dann mehr und mehr verbreitete, wovon fast 70.000 Schüler profitierten. In diesem Jahr wird an Schulen in Tibet außerdem für Schach, Dame und Tibet-Go geworben.

 

Autor: Zhao Yuqin

Quelle: Chinanews.cn

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Rita Li)

Tibetischer Bergsteiger dokumentiert Bergsteigen Aufstiege auf Mt. Qomolangma Grundschüler an der tibetischen Grenze lernen das Leben außerhalb der Berge kennen Nyima Tashi, Vater der tibetischen IT Tibetischer Maler schafft Mikro-Thangka-Werke Thangka-Ausstellung der Gamagachi-Schule in Lhasa
12345
  

Auch interessant