Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Nyemo-Kulturausstellung in Peking

Datum: 04.12.2017,10:32:38 Quelle: China Tibet Online

Ausstellungsposter für Erinnerungsfotos und Qemar-Kiste

Vor kurzem wurde in Peking die Nyemo-Kulturausstellung gezeigt. Die hunderten Ausstellungsstücke waren im Zentrum für traditionelle kulturelle Kunst Peking anzusehen.

Nyemo in Tibet wird als "Westtor Lhasas" bezeichnet und wird als "Ursprung des tibetischen Weihrauchs und Heimat der tibetischen Schrift", "Atelier Lhasas" und "Getreidespeicher Lhasas" vermarktet wird. Das immaterielle Kulturerbe des Orts umfasst 10 Sorten auf Staats-, Provinz- oder Stadtebene. Damit ist Nyemo einer der Kreise mit der reichsten überlieferten tibetischen Kultur.

Pusong ist die berühmte "Heimat der Schnitzerei". Die Schnitzereien von Pusong sind einer der "Top 3 von Nyemo", eine über Generationen überlieferte alte Kunst. Es gibt dort viele Formen von Schnitzereien mit breiten Anwendungen. Es werden nicht nur Wörter geschnutzt, sondern auch vielfältige Muster. Die Schnitzereien werden nicht nur bei traditionellen tibetisch-buddhistischen Aktivitäten viel genutzt, sie dienen auch als Vorlagen zum Druck von Sutra-Bannern. Foto: Der Überlieferer der Schnitzkunst Si Qu mit seinen Werken.

Tibetischer Weihrauch gehört zu den "Top 3 von Nyemo"

Tibetischer Weihrauch und Behälter

Das ebenfalls zu den "Top 3" gehörende Nyemo-Zangni-Papier wird seit den 640ern Hergestellt und ist ein Zweig der traditionellen Papierherstellung.

Vor-Ort-Demonstration des Drucks von Gebetsfahnen

Vorführung der Schnitzkunst

Vorführung des Vorgangs zur Herstellung von tibetischem Weihrauch

 

Autor: Wang Qian

Quelle: China Tibet Online

Editor: Li Hongqing

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant