Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Gansu: Kulturgegenständen entlang der Tang-Tubo-Straße im Museum ausgestellt

Datum: 14.12.2017,10:21:41 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem wurde die Ausstellung von Kulturgegenständen von acht Provinzen entlang der alten Tang-Tubo-Straße im Museum der Provinz Gansu eröffnet. Insgesamt werden 245 Kulturgegenstände aus 21 Kulturinstitutionen und Museen von acht Provinzen entlang der alten Tang-Tubo-Straßen, und zwar Tibet, Gansu, Shaanxi, Qinghai, Xinjiang, der Inneren Mongolei, Sichuan und Yunnan, ausgestellt. Die Ausstellung wird als Ausstellung mit dem reichsten Inhalt über das Thema „Tang-Tubo-Straße“ bezeichnet und dauert bis zum 15. Januar 2018.

Eine Steinstatue mit einem Wandschirm am Rücken aus der Südlichen Dynastie (420-589)

Die alte Tang-Tubo-Straße war eine offizielle Straße für die Kommunikation von Botschaftern zwischen Chang´an (heute Xi´an) der Tang-Dynastie (618-907) und Luoxie (heute Lhasa) des Tubo-Reichs (618-842). Es handelte sich um eine Hauptstraße für die politische Kommunikation sowie den Wirtschafts- und Kulturaustausch zwischen Tang und Tubo. Sie war auch ein internationaler Kanal, der China mit der südasiatischen Region verband. In der Zeit der Sui- (518-618) und der Tang-Dynastie boomte die zirka 3000 Kilometer lange Tang-Tubo-Straße.

Eine prächtige Lehmfigurine einer Reiterin

Mit der Erschließung, der Entwicklung, dem Boom und der Fortsetzung der „Tang-Tubo-Straße“ als Achse gliedert sich die Ausstellung in Vorwort und drei große Teile: „Forschung und Vorspiel“, „Verständnis und Austausch“ sowie „Fortsetzung und Entwicklung“. Darüber hinaus wendet die Ausstellung digitale Technik an, damit die Präsentation von realen Dingen und die digitalen Informationen der Kulturgegenstände miteinander verbunden sind.

 

Autor: Han Hailan

Quelle: Tibetisches Handelsblatt

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Li Hongqing

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant