Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Tibetische Stiefel und Kopfdeckungen geben den Neujahrstrachten Farbe

Datum: 06.02.2018,11:25:13 Quelle: China Tibet Online

Das Neujahrsfest nach dem tibetischen Kalender steht vor der Tür. Die tibetischen Bürger kaufen und bestellen nach Maß neue Trachten. Derzeit boomt der Handel tibetischer Stiefel und Kopfdeckungen auf dem Markt.

Die tibetischen Stiefel für Frauen auf dem Markt gliedern sich nach der Länge der Stiefel und nach der Zahl der gestickten Muster in fünf Stile. Die meisten Stiefel kosten weniger als 100 Yuan. Die Farben und Muster des Stiefels im neuen Stil sind wie die der traditionellen tibetischen Stiefel. Der einzige Unterschied liegt darin, dass er keinen hohen Schaft hat und wie der Lederschuh, den man alltäglich trägt, aussieht.

Im Vergleich zu den tibetischen Stiefeln für Frauen sind die für Männer nicht so prächtig, normalerweise schwarz und kaffeebraun. Sie gliedern sich nach der Länge und dem Stoff in vier Stile. Es gibt Plastikabsatz und Lederabsatz. Die Stiefel mit Lederabsatz sind teurer.

Neben den tibetischen Stiefeln sind für das Neujahrsfest die tibetischen Goldseidenkopfbedeckungen nicht wegzudenken. Sie werden mit Goldseidensatin und Goldseidenband dekoriert und aus Filz und Pelz hergestellt. Es gibt den männlichen und weiblichen Stil. Jeder Stil hat vier Krempen. Die Kopfbedeckungen sind rund und tief. Im Vergleich zu dem männlichen Stil sieht der weibliche Stil viereckiger und prächtiger aus.

Ngodup bewirtschaftet in Shigatse einen kleinen Laden, in dem tibetische Stiefel, Kopfbedeckungen und Schürzen verkauft werden. Eine weibliche tibetische Kopfbedeckung der Spitzenklasse kostet 600 Yuan und eine männliche 700 Yuan. Im Vergleich zum Vorjahr sind das rund 100 Yuan weniger. „Man sollte eine tibetische Kopfbedeckung nach Lockerheit auswählen. Je lockerer, desto besser. Wenn das Geschäft gut ist, kann ich jeden Tag mehr als zehn Kopfbedeckungen verkaufen“, sagt Ngodup.

 

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Li Hongqing

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Weihrauch zum neuen Jahr Wie die Ärztin Gu Haihui Tibet hilft Tsidrolma und ihr Lamm Qianhai: „Eisblumenpolizei zum Schutz von Sanjiangyuan“ Parkangestellte des Qinghaisees kümmern sich um überwinternde Wasservögel
12345
  

Auch interessant