Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Bomê in Tibet: Pflege des immateriellen Kulturerbes in Schulen

Datum: 12.03.2018,14:44:14 Quelle:China Tibet Online



Seit einigen Jahren fokussiert Bomê in Tibet die Schwerpunkte der Pflege des immateriellen Kulturerbes auf Schulen. Man besteht darauf, das Event „Immaterielles Kulturerbe geht zu Schulen“ zu betreiben. Eine Reihe von Erben kommen an Schulen und sorgen in Form von Kursen, Wettbewerben, interaktiven Darbietungen, lebendigen Präsentationen, mit Lehrlingen etc. dafür, dass Schulen zu Stützpunkten des Schutzes sowie der Tradierung des Erbes werden.

Quelle: Xinhua.net

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant