Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Chinas tibetische Filme werden „international“

Datum: 13.03.2018,10:27:09 Quelle:China Tibet Online

„Die tibetischen Filme, die ich in den vergangenen Jahren gesehen habe, sind alle interessant und nicht wegen der Sprache in einen ‚kleinen Kreis eingeschlossen‘.“ Der Niederländer Klaas, der seit 20 Jahren in Qinghai lebt, sagt: „Diese Filme zeigen der Außenwelt die echten tibetischen Regionen Chinas.“

In den vergangenen Jahren sind viele tibetische Filme Chinas im Ausland vorgestellt worden, haben an den internationalen Filmfesten wie der Berlinale und den Internationalen Filmfestspielen von Venedig teilgenommen und ihr Talent auf dem internationalen Filmmarkt demonstriert. Laut den tibetischen Regisseuren liegt der Schlüssel darin, die Realität aufzuzeichnen und die Wahrheit widerzuspiegeln.

Ein Bühnenfoto des tibetischen Kinderfilms „Wangdraks Gummistiefel“

Im Februar 2018 wurde der tibetische Kinderfilm „Wangdraks Gummistiefel“ in die Berlinale-Sektion Generation aufgenommen und wurde viermal während der Filmspiele öffentlich vorgeführt. Im vergangenen Jahr wurde die DVD des tibetischen Films „Tharlo“ in Nordamerika herausgegeben. „Fluss der Steppe“ wurde in der Iwanami Hall im japanischen Tokio vorgeführt. Es handelt sich um die erste öffentliche Vorführung der tibetischen Filme Chinas im Ausland.

„Es ist der Wunsch der Kulturübersetzung und auch eine natürliche Aufforderung des Austausches, die echten tibetischen Regionen durch Bilder widerzuspiegeln sowie die tibetische Kultur zu entmystifizieren und zu konsumerisieren.“ Der Regisseur des Films „Tharlo“ Pema Tseden sagte: „Viele Menschen meinen, dass meine Werke für tibetische Zuschauer oder ausländische Filmfestivals seien. Eigentlich habe ich nie vorher an die Zuschauer gedacht.“

Informationen zufolge wurde Pema Tseden mit diesem Film in die Sektion Horizonte der 72. Internationalen Filmfestspiele von Venedig aufgenommen. Der Film gewann beim 52. Golden Horse Film Festival von Taiwan den Preis Bestes adaptiertes Drehbuch.

Zugleich haben die Industrien, die etwas mit den tibetischen Filmen zu tun haben, im vergangenen Jahr auch Fortschritte erzielt. Zum Beispiel wurde die erste Basis für die Produktion von Filmen und Fernsehserien in den tibetischen Regionen Chinas „Qiongqing“ in Qinghai in Betrieb genommen.

Quelle: Chinanews.com

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Mysteriöse Bindung zwischen chinesischen Bergsteigern und dem Qomolangma Padma Jamtse stellt seit 40 Jahren Briefe zur Gemeinde Yümai zu Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees
12345
  

Auch interessant