Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

„Gummistiefel Wangzhas“ erzählt eine China-Geschichte

Datum: 23.03.2018,09:46:03 Quelle:China Tibet Online


Beim achten Beijing International Film Festival, das im April eröffnet wird, wird die Liste der Filme, die als Erste präsentiert werden, veröffentlicht. Der Film „Gummistiefel Wangzhas“ des tibetischen Regisseurs wurde in die Einheit „China-Geschichten“ aufgenommen. Er wird während des Festivals den chinesischen Zuschauern präsentiert.

Es heißt, „Gummistiefel Wangzhas“ handelt von einem Kind und seinem Wunsch. Das Kind lebe in einem normalen Dorf.  

Seit einigen Jahren erbringen junge tibetische Regisseure gute Leistungen und ihre Werke ziehen allmählich im Inland und sogar im Ausland Aufmerksamkeit auf sich. Das Beijing International Film Festival wurde im Jahr 2011 gestartet. Nach einer mehrjährigen Entwicklung ist es inzwischen zu einem international einflussreichen Event geworden. Über das diesjährige Festival werden 500 Filme gezeigt werden.

Quelle: Tibet.cn

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Yushu: Die Drillinge sind ein Jahr alt Zum Gedenken an Prof. Zhong Yang Wang Di hofft, dass einer seiner Schüler später Lehrer wird Die moderne Überlieferung tausend Jahre alter Räucherstäbchen Abgeordneter des NVK: Vorantreiben des Aufbaus Tibets
12345
  

Auch interessant