Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Ausstellung "Schönes Tibet" wird in Mexiko eröffnet

Datum: 19.04.2018,11:15:43 Quelle: China Tibet Online

Die Bräuche-, Literatur-, Kleidungs- und Fotoausstellung "Schönes Tibet" wurde vor kurzem im Nationalen Welt-Multikulturmuseum in der mexikanischen Hauptstadt Mexiko-Stadt eröffnet.

Die Ausstellung zeigt Tibets besonderes immaterielles Kulturerbe, literarische Werke und ethnische Kleidung. Es gibt Fotos zu Tibets anmutiger Landschaft und zum Arbeitsleben der Tibeter und auch Ausstellungsstücke wie schöne tibetische Kalligraphie. Außerdem gibt es Vorführungen tibetischer Kulturkunst und Vorlesungen zu Thangkas, Musik und Tanz in Tibet.

 

Dela Caidan, Dozent an der Kunst-fakultät der Uni Tibet, erklärte, dass die mexikanische und tibetische Kultur viele Gemeinsamkeiten haben. Beide haben eine lange und ausgereifte Kunstgeschichte und beide Völker lieben Kunst. Beide befinden sich im Hochland und die Kunstformen beider Kulturen wirken ungebremst und leidenschaftlich.

Qiu Xiaoqi, der chinesische Botschafter in Mexiko, schwärmte, dass Tibet nicht nur landschaftlich schön und reich an Kunstformen sei, sondern auch eine lange und großartige Geschichte habe. Wenn Mexikaner zu den kulturellen Veranstaltungen gehen, können sie mit eigenen Augen Zeugen der Fülle der tibetischen Kultur werden. Er heiße die Mexikaner willkommen, nach Tibet zu reisen, einem der landschaftlich schönsten Gebiete der Welt.

Die Veranstaltung wird von der chinesischen Botschaft in Mexiko, der Volksregierung von Tibet und dem Mexikanisch-Chinesischen Kulturzentrum veranstaltet. Als eine der Veranstaltung der 10. Kultur-Expo für internationale Freundschaft in Mexiko-Stadt läuft die Ausstellung "Schönes Tibet" noch bis zum 25. Juni China wird als Ehrengast der Expo noch viele weitere kulturelle Veranstaltungen durchführen.

 

Quelle: Xinhua News

Übersetzt von China Tibet Online

Editor: Lee

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant