Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Tang-Brokat bezeugt freundschaftlichen Austausch zwischen Han-Chinesen und Tibetern

Datum: 07.06.2018,09:44:28 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem wurde die Ausstellung "Schönes China - Sonder-Hochschulausstellung ethnischer chinesischer Brokatkunstwerke" in der Kunsthalle der Universität für Luft- und Raumfahrt Peking abgehalten. Bei den über 110 Brokatwerken sind 16 Volksgruppen und 18 Brokatarten vertreten.

Die diesmaligen Hauptausstellungsstücke sind sechs im Qinghai-Tibet-Plateau gesammelte Tang-Brokate. Die gut erhaltenen Werke können nach einem tausendjährigen Schlummer den Austausch zwischen Tibetern und Tang-Chinesen bezeugen.

Schon in der Tang-Zeit wurde Prinzessin Wencheng mit Songtsan Gambo vermählt und sie brachte Seidenraupen und Handwerker nach Tibet. Die Kühen und Schafe des Qinghai-Tibet-Plateaus boten diesen Handwerkern vielreiche Materialien. Als Farbstoffe nutzten die Tibeter eigene Mischungen auf Gesteins- und Pflanzenbasis.

 

Quelle: China Tibet Online

Übersetzt von China Tibet Online

Redakteur: Li Hongqing  

Rgya Mtsho: Eine Tibet-Weihrauch-Geschichte Rosenmarmelade verbessert Einkommen von Bauern in Xinjiang Oper über chinesischen Mönch Jianzhen in Xinbei aufgeführt Xigazê, Prüfungsstäte für eine Person Müll sammeln auf dem Mt. Qomolangma
12345
  

Auch interessant