Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Schüler demonstrieren traditionelles Qinghaier Handwerk

Datum: 07.06.2018,11:05:02 Quelle: China Tibet Online

Berufsschüler malen Thangka

"Zhasi gehört zum traditionellen Pekinger Cloisonné-Handwerk. Wir haben den traditionelle Mandala-Stil im tibetischen Buddhismus damit vereint, um ihn zu einem besonderen Handwerk in unserem Qinghai zu machen." Auf einer Ausstellung der Ergebnisse von 40 Jahren Bildungsreform in Qinghai zeigen die Berufsschüler in Huangzhong Besuchern, wie Zhasi hergestellt wird.

Erst malen Schüler auf Holzplatten Muster, woraufhin sie feine Kupferfäden plattdrücken und je nach Motiv verschiedene Muster zwicken, schweißen und auf die Holzplatte kleben. Sie nutzen verschiedenfarbige Lacke, die gemischt mit feinem Sand in die Muster eingelegt werden. Durch wiederholtes Brennen, Polieren und Vergolden entsteht am Ende das fertige Werk. Lehrer Yan Pinxing vom Berufszentrum Huangzhong erklärt, dass die exotisch anmutende Handwerkskunst viele Touristen in- und außerhalb Chinas zum Kauf anregt, sodass die Schüler eine gute Zukunftsperspektive haben.

Die Berufsschüler schnitzen mit Holz

Außer dem Fädenzwicken gehören auch Duixiu, Thangka, Holzschnitzerei und die Bemalung alter Gebäude zu den besonderen Kursen der Schule. "Die Werke sind alle äußerst exquisit, sodass man zur Herstellung äußerst sorgfältig und geduldig sein muss. Unsere Schüler machen manchmal einen ganzen Tag lang keine falsche Bewegung. Sie sind also sehr handwerklich.", stellt Yan Pinxing vor, während er den Gravurwinkel eines Schülers zurecht rückt.

Schüler der Berufsschule beim Fädenzwicken

Auf der Ausstellung wurden die repräsentativen Werke der acht Berufsschulen Qinghais ausgestellt. Außer traditionellen Kunstwerken mit Qinghai-Flair demonstrierten die Schüler auch moderne Tellermalerei.

"Beim Anblick ihrer Werke kann ich merken, dass ihre Herzen ganz ruhig sind. In dieser hektischen Ära bewundern wir alle diesen Geist.", erklärte die aus Xi'ning komende Wang Lili beim Anblick der Werke der Berufsschüler.

 

Quelle: chinanews.com

Übersetzt von China Tibet Online

Redakteur: Li Hongqing  

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant