Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

Gräber aus Mittel- bis Spät-Tubo in Tibet entdeckt

Datum: 21.06.2018,11:41:15 Quelle: China Tibet Online

Das Institut für Reliktschutz des Autonomen Gebiets Tibet verlautete vor kurzem, dass es in Tibet Jiawutang-Gräber, Zagang-Gräber und Zagang-Felsmalereien entdeckte. Die Jiawutang-Gräber wurden durch Kohlenstoffmessungen auf die mittlere bis späte Tubo-Zeit datiert.

Norbu Tashi, Archäologe am Institut, erklärt, dass die Jiawutang-Gräber in Semai, Chabala, Quxu, Lhasa, liegen. Ende 2017 schickte das Institut Archäologen, um Untersuchungen und Ausgrabungen durchzuführen. Dabei wurden über 100 Gräber entdeckt. Die Gruppe hat zwei davon ausgegraben.

Laut Norbu erstrecken sich die Jiawutang-Gräber über mehr als 200.000 m². Strukturell lassen sie sich in Steinrahmengräber, große Steingräber und eingesperrte Haufengräber einordnen. Durch häufigen Regen wurde die Struktur des einsperrenden Bodens beschädigt und auch durch Menschen wurden Beschädigungen durchgeführt, sodass sich die Gräber in unterschiedlich guten Zuständen befinden.

 

Quelle:Chinanews.cn

Übersetzt von China Tibet Online

Redakteur: Li Hongqing  

 

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant