Thema:
Startseite > Kultur > Artikel

“Ajia erzählt Geschichten” kommt in Dörfer

Datum: 25.06.2018,09:23:29 Quelle:China Tibet Online




Die Kinder im Dorf Chawo haben sich die Geschichten der „Geschichte-Schwester“ in der Bibliothek Tibet angehört.

Neulich sind die Mitarbeiter der Leseabteilung der Bibliothek des Autonomen Gebiets Tibet zu einer Arbeitsstelle im Dorf Chawo der Gemeinde Resa im Kreis Lhazê der Stadt Xigazê gekommen, um das 54. Event „Ajia erzählt Geschichten“ auszurichten.

Im Dorf Chawo, das 4550 Meter über dem Meeresspiegel liegt, gibt es 43 Kinder, die 4 bis 6 Jahre alt sind.   Die Wirtschafts- und Verkehrsbedingungen sind relativ schlecht. Des Weiteren gibt es noch keine Kindergärten. Hier werden die Informationen in erster Linie über das Fernsehen übertragen. Jugendliche haben in der Regel nur wenig Kontakt mit außerschulischer Lektüre. Dafür haben die „Ajias“ (Tibetisch: Schwester) Geschichten zu den Kindern gebracht und Bücher sowie Lernmaterialien unter den Kindern verteilt.

Quelle: Xinhua.net

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant