Thema:
Startseite > Kultur > Bildergalerien

Maskenhersteller der Nuo-Oper in Jiangxi

Datum: 03.01.2018,16:34:06 Quelle: german.xinhuanet.com

NANCHANG, 2. Januar 2018 (Xinhuanet) -- Peng Guolong zeigt seine Masken der Nuo-Oper im Bezirk Xiangdong von Pingxiang, der ostchinesischen Provinz Jiangxi, 28. Dezember 2017. Die Maske ist ein wichtiges Element der Nuo-Oper, die als ein nationales immaterielles Kulturerbe aufgelistet wurde. Chen Quanfu und Peng Guolong sind die Erben der Xiangdong-Maske der Nuo-Oper. Das Handwerk erfordert viel Zeit und Geschicklichkeit. Chen kann 400 Arten von Masken schnitzen und Peng schafft viele neue Modelle auf der Grundlage traditioneller Fertigkeiten. (Quelle: Xinhua/Peng Zhaozhi)

 

NANCHANG, 2. Januar 2018 (Xinhuanet) -- Chen Quanfu stellt eine Maske der Nuo-Oper im Bezirk Xiangdong von Pingxiang, der ostchinesischen Provinz Jiangxi, her, 28. Dezember 2017. Die Maske ist ein wichtiges Element der Nuo-Oper, die als ein nationales immaterielles Kulturerbe aufgelistet wurde. Chen Quanfu und Peng Guolong sind die Erben der Xiangdong-Maske der Nuo-Oper. Das Handwerk erfordert viel Zeit und Geschicklichkeit. Chen kann 400 Arten von Masken schnitzen und Peng schafft viele neue Modelle auf der Grundlage traditioneller Fertigkeiten. (Quelle: Xinhua/Peng Zhaozhi) 

 

NANCHANG, 2. Januar 2018 (Xinhuanet) -- Chen Quanfu hängt eine Maske der Nuo-Oper an die Wand im Bezirk Xiangdong von Pingxiang, der ostchinesischen Provinz Jiangxi, 28. Dezember 2017. Die Maske ist ein wichtiges Element der Nuo-Oper, die als ein nationales immaterielles Kulturerbe aufgelistet wurde. Chen Quanfu und Peng Guolong sind die Erben der Xiangdong-Maske der Nuo-Oper. Das Handwerk erfordert viel Zeit und Geschicklichkeit. Chen kann 400 Arten von Masken schnitzen und Peng schafft viele neue Modelle auf der Grundlage traditioneller Fertigkeiten. (Quelle: Xinhua/Peng Zhaozhi) 

NANCHANG, 2. Januar 2018 (Xinhuanet) -- Chen Quanfu stellt eine Maske der Nuo-Oper im Bezirk Xiangdong von Pingxiang, der ostchinesischen Provinz Jiangxi, her, 28. Dezember 2017. Die Maske ist ein wichtiges Element der Nuo-Oper, die als ein nationales immaterielles Kulturerbe aufgelistet wurde. Chen Quanfu und Peng Guolong sind die Erben der Xiangdong-Maske der Nuo-Oper. Das Handwerk erfordert viel Zeit und Geschicklichkeit. Chen kann 400 Arten von Masken schnitzen und Peng schafft viele neue Modelle auf der Grundlage traditioneller Fertigkeiten. (Quelle: Xinhua/Peng Zhaozhi) 

 

NANCHANG, 2. Januar 2018 (Xinhuanet) -- Eine Gruppe der Nuo-Oper in der Mashan-Grundschule übt im Bezirk Xiangdong von Pingxiang, der ostchinesischen Provinz Jiangxi, 29. Dezember 2017. Die Maske ist ein wichtiges Element der Nuo-Oper, die als ein nationales immaterielles Kulturerbe aufgelistet wurde. Chen Quanfu und Peng Guolong sind die Erben der Xiangdong-Maske der Nuo-Oper. Das Handwerk erfordert viel Zeit und Geschicklichkeit. Chen kann 400 Arten von Masken schnitzen und Peng schafft viele neue Modelle auf der Grundlage traditioneller Fertigkeiten. (Quelle: Xinhua/Peng Zhaozhi)

 

NANCHANG, 2. Januar 2018 (Xinhuanet) -- Eine Gruppe der Nuo-Oper in der Mashan-Grundschule übt im Bezirk Xiangdong von Pingxiang, der ostchinesischen Provinz Jiangxi, 29. Dezember 2017. Die Maske ist ein wichtiges Element der Nuo-Oper, die als ein nationales immaterielles Kulturerbe aufgelistet wurde. Chen Quanfu und Peng Guolong sind die Erben der Xiangdong-Maske der Nuo-Oper. Das Handwerk erfordert viel Zeit und Geschicklichkeit. Chen kann 400 Arten von Masken schnitzen und Peng schafft viele neue Modelle auf der Grundlage traditioneller Fertigkeiten. (Quelle: Xinhua/Peng Zhaozhi)

 

Editor: Li Hongqing

Menschen

Mehr>>
Tibet: “Sonderlehrer” in Sonderschule Kindergarten am Himmel Die Wächter des Manasarovar-Sees Chinesisches und amerikanisches Go treffen sich in Lhasa Lamao Drolma: “Haushälterin” des OP-Saales
12345
  

Auch interessant