Thema:
Startseite > Kultur > Bildergalerien

Krugreparatur, ein sterbendes Handwerk

Datum: 25.04.2018,10:27:11 Quelle: german.china.org.cn

Huang Jiangen ist einer der wenigen verbliebenen Meister seines Fachs. Er repariert Reisweinkrüge bei der Shendang Reiswein-Brauerei in Haiyan, einer Stadt in Chinas ostchinesischer Provinz Zhejiang. Seit 1984 übt der 54-jährige sein Handwerk nun schon aus.

Alle 300.000 Reisweinkrüge der Brauerei repariert und pflegt er ganz alleine. Die Werkzeuge für die Reparatur sind schlicht: Hammer, Meißel und Eisenstangen. Um zu erkennen, ob ein Krug beschädigt ist, muss Huang einfach nur genau hinhören. Jeden Tag wandert er die Regalreihen mit hunderttausend Krügen entlang, klopft mal hier, mal dort, und sortiert defekte Krüge aus, die er anschließend repariert. Obwohl viele Brauereien solche traditionellen Krüge nicht mehr benutzen, hält Huang an seiner hundert Jahre alten Manufaktur fest, die er geerbt hat. Er will noch so lange weiterarbeiten, bis er zu alt dafür ist. Er hofft, dass er junge Menschen für dieses Handwerk begeistern kann.

 

Um zu erkennen, ob ein Krug beschädigt ist, muss Huang einfach nur genau hinhören. Jeden Tag wandert er die Regalreihen mit hunderttausend Krügen entlang, klopft mal hier, mal dort, und sortiert defekte Krüge aus, die er anschließend repariert.

Um zu erkennen, ob ein Krug beschädigt ist, muss Huang einfach nur genau hinhören. Jeden Tag wandert er die Regalreihen mit hunderttausend Krügen entlang, klopft mal hier, mal dort, und sortiert defekte Krüge aus, die er anschließend repariert.

 

Die Werkzeuge für die Reparatur sind schlicht: Hammer, Meißel und Eisenstangen. 

Alle 300.000 Reisweinkrüge der Brauerei repariert und pflegt er ganz alleine. 

 

Alle 300.000 Reisweinkrüge der Brauerei repariert und pflegt er ganz alleine. 

 

Redakteur: Lee

Menschen

Mehr>>
Mein tibetischer Jurakurs und ich Berge, Menschen und Rinder Tibetisch-Absolventin: „Je mehr ich darüber lerne, desto mehr mag ich die tibetische Nationalität“ Zhongtai: Lebenslanger Schutz der Affen WeChat hat ein Dorf verändert
12345
  

Auch interessant