Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Wichtige Hinweise für Fahrradreisen in und nach Tibet

Datum: 01.07.2015,08:46:00 Quelle:China Tibet Online

Wichtige Hinweise für Fahrradreisen in und nach Tibet

Wichtige Hinweise für Fahrradreisen in und nach Tibet

Wer mit dem Fahrrad verreisen möchte, muss sich gut vorbereiten. Das gilt ganz besonders, wenn dabei lange Strecken – wie zum Beispiel von Sichuan nach Tibet – zurückgelegt werden sollen. An was sollte man vor so einer großen Radtour alles denken?  

1. Auf langen Radstrecken, besonders wenn es dabei nach Tibet geht, sollte man zunächst die Fahrtroute planen und dabei besonders auf die Sicherheit achten. Auf dem tibetischen Hochplateau ist selbst eine einfache Erkältung keine Kleinigkeit – beim ersten Anzeichen einer Erkrankung sollte man sofort die passenden Medikamente einnehmen. Falls es nach ein bis zwei Tagen nicht besser wird, sollte man vorsorglich zum Arzt gehen.

2. Eine sich anbahnende Höhenkrankheit sollte man sofort behandeln und die Sauerstoffversorgung mit entsprechenden Medikamenten oder Sauerstoffflaschen sicherstellen. Falls es danach immer noch nicht besser wird, sollte man schleunigst Hilfe suchen.

3. Gegenstände, die nicht nass werden dürfen, sollte man unbedingt in eine Plastiktüte verpacken.

4. Man sollte auf keinen Fall alleine nach Tibet radeln, dafür ist das riesige Gebiet einfach noch zu gefährlich. Wenn man einen Unfall hat und alleine ist, kann es aufgrund der schieren Größe des Gebiets sein, dass Hilfe nicht rechtzeitig kommt.

5. Bevor man gleich nach Tibet radelt, sollte man erst einmal in der Heimat eine größere (und schwierige) Radtour machen, um zu sehen, ob man überhaupt der Typ für eine solche Strapaze ist. Auf jeden Fall sollte man vor der Tour viel Sport treiben, um seinen Körper auf die große Anstrengung vorzubereiten.

6. Die Sitten und Gebräuche der Tibeter und anderer lokaler Minderheiten sollte man kennen – insbesondere über die Tabus muss man Bescheid wissen, um gefährliche Situationen vermeiden und die Fahrt noch mehr genießen zu können.

7. Eine Fahrradreise nach Tibet nicht ungefährlich. Man sollte nicht einfach leichtsinnig drauflosfahren, sondern verantwortungsvoll sein und auch an die eigene Familien denken. 

Menschen

Mehr>>
 Reisebericht: Der Heimweg der Fels-Männer Tibet Geschichte: Tibet-Chefin und nepalesischer Schneider Starke Frau, die den Himmel beobachtet Tibetische “Verwandte” des Staatsanwalts Polizei bei Pfirsichblüten
12345
  

Auch interessant