Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Tibetische Sehenswürdigkeiten locken mit starken Preissenkungen

Datum: 07.11.2015,08:30:00 Quelle:China Tibet Online

Tibetische Sehenswürdigkeiten locken mit starken Preissenkungen

Da die Nebensaison bereits begonnen hat, versuchen derzeit viele berühmte tibetische Sehenswürdigkeiten und Landschaftsgebiete, mit stark reduzierten Eintrittspreisen mehr Touristen anzulocken.

Seit dem 1. November werden zum Beispiel die Eintrittskarten für den Potala-Palast, den Namtsho-See, das Zhaxilhünbo-Kloster, das Basislager am Mount Everest, die Yarlung Zangbo-Schlucht, den Basong-See und für Nanyigou – sowie für weitere, berühmte Sehenswürdigkeiten – zum halben Preis angeboten. Auch die Preise für die Hotelzimmer wurden um 40 bis 60 Prozent reduziert. Tibet Airlines bietet zudem Billigtickets für die Strecke Lhasa—Nyingchi (und zurück) zum Preis von nur 300 Yuan (43 Euro) an.

Zwischen dem 1. Mai und dem 31. Oktober ist in Tibet Hauptsaison, und speziell für Sehenswürdigkeiten wie den Potala-Palast kommt man im Juli und August kaum an Eintrittskarten – die Touristen müssen häufig einige Tage warten, bevor sie die Karten ergattern können, die dann auch noch extrem teuer sind. Außerdem müssen in dieser Zeit auch die Flug- und Zugtickets einige Tage im Vorraus reserviert werden.
 

Menschen

Mehr>>
Förster auf dem Hochplateau Tibet: Nomadenunternehmer Bianjiu Lunzhu     „Feldleiter“ in der Steppe in Nordtibet „Batman“ auf dem Hochplateau Tibetische Pensionen mit schönen Landschaften
12345
  

Auch interessant