Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Umweltschutz säubert die Steppe

Datum: 12.12.2016,09:52:25 Quelle:China Tibet Online


(Foto aus Gannancn.cn)

Die Steppe Meiren ist die größte Steppe in der Umgebung der kreisfreien Stadt Hezuo des Autonomen Bezirks Gannan der Tibeter in der Provinz Gansu. Das Gebiet ist flach und hat eine einzigartige Landschaft. Außerdem ist es weltweit eine beliebte Touristenattraktion.

Vor einigen Jahren, in der Anfangsphase der touristischen Entwicklung, wurden keine systematischen Umweltschutzmaßnahmen getroffen. Deswegen gab es in der Steppe außer den RInd- und Schafherden noch massenweise Müll.

“Früher sah man oft unterschiedliche Plastiktüten neben den Yak- und Schafherden.” Der 17-jährige Jugendliche Hong Dechuan kann sich noch daran erinnern, dass er in den letzten Jahren immer eine große Tasche mitnehmen musste, wenn er in die Steppe ging, um Müll einzusammeln. Nach einem Tag war eine so große Tasche gefüllt.

Im Jahr 2015 hat der Bezirk Gannan angefangen, Umweltschutzmaßnahmen im ganzen Bezirk zu treffen. Außer die Einwohner zum Saubermachen zu motivieren, haben wir noch die Kampagne “Plastikverbot” gestartet, die darauf abzielt, dass kein Tourist auf den 45.000 Quadratkilometern Gannans  Müll wegschmeißt. Im Rahmen dessen sind Plastiktüten und Plastikessensbehälter verboten; darüber hinaus werden umweltschonende Taschen an die Einwohner kostenlos abgegeben. An den Ein- und Ausfahrten der Autobahnen werden solche Taschen ebenfalls unter den Autoinsassen verteilt, um es den Einwohnern und Touristen leichter zu machen.

Ich bin ein gebürtiger Gannaner. Ich liebe meine Heimat und möchte mit Taten Gannan schöner machen.

Quelle: www.news.cn

Übersetzt von China Tibet Online

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetische Mönche erfahren nette Politik am eigenen Leib Der Viehhirte Tsebong in Nord-Tibet Patrouillenpferdestaffel in Sanjiangyuan „Schutzpatron am Pferderücken“ der Steppe Gannnan Arztgruppe, die nicht weggeht
12345
  

Auch interessant