Thema:
Startseite > Reise > Artikel

Höhere Preise für Qomolangma ab April

Datum: 05.04.2017,09:08:39 Quelle:China Tibet Online

Der Reporter hat neulich erfahren, dass die Landschaftszone des Qomolangma ab dem 1. April wieder den Preis der Hochsaison, 180 Yuan pro Person (rund 24 Euro),  einführt.

In den letzten Jahren hat Tibet mehr in die Infrastruktur der Landschaftszone Qomolangma investiert, wodurch ihre touristische Kapazität kontinuierlich angestiegen ist. Die Straße von der Kreisstadt Tingri  zum Qomolangma-Hauptquartier wurde schon geteert und das Quartier wurde schon mit Strom versorgt. Des Weiteren wurde die Stelle der umfassenden Dienstleistungen aufgebaut. Die kann Touristen Rettungsservice und Unterkunft bieten.

Die beste Zeit zum Besteigen des Qomolangma ist zwischen dem April und dem Mai jedes Jahres. Jährlich gibt es Hunderte von Touristen aus dem In- und Ausland, die versuchen,  den Mount Everest zu besteigen. Das Hauptquartier des Qomolangma liegt 5200 Meter über dem Meeresspiegel und die dortige Landschaft ist sehr schön. Eine große Menge von Touristen wird angezogen. Unweit des Hauptquartiers ist das Rongpu-Kloster, das weltweit höchste Kloster. Viele Touristen besichtigen es.

Das Tourismusamt verweist darauf, dass man das ganze Jahr über zum Hauptquartier kommen und  im Frühling am leichtesten das komplette Bild des Qomolangma sehen kann. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht in der Landschaftszone sind groß und daher sollte man warme Sachen anziehen. Des Weiteren sollte man beachten, dass das ökologische Gleichgewicht der Gegend um den Qomolangma anfällig ist und sich Touristen bemühen sollten,  die heilige Landschaft des Mount Everest zu schützen.

Quelle: Nachrichtenagentur Xinhua

(Editor: Daniel Yang)

Menschen

Mehr>>
Tibetische “Verwandte” des Staatsanwalts Polizei bei Pfirsichblüten Glückverheißende Reinigung vor dem tibetischen neuen Jahr Junge Französin studiert TCM in China Danzhaxi: Gedeihende Lotosblumen an der Stiftspitze
12345
  

Auch interessant