Thema:
Startseite > Reise > Artikel

ReiseberichteⅠ: Garzê- ein Ehrenort

Datum: 12.07.2017,10:16:24 Quelle:China Tibet Online

Der Autonome Bezirk Garzê hat deswegen den Bezirk-Status, weil ihm der Kreis Garzê untergeordnet ist. Jedoch ist die Hauptstadt des Bezirks im Kreis Kangding und nicht im Kreis Garzê.


Das Bild zeigt die rustikale Landschaft in Garzê

Schon im 19. Jahrhundert hat China  die Provinz Xikang gegründet. Zusammen mit Kangding, Batang und Chamo wurde Garzê als Kandidat als Provinzhauptstadt festgelegt. Zum Schluss wurde Kangding ausgewählt. Im November 1950 wurde der erste autonome Bezirk der nationalen Minderheiten nach der Gründung der Volksrepublik China  gegründet.  Er hieß „Autonomer Bezirk der Tibeter der Provinz Xikang“. Im Jahr 1955 wurde die Provinz Xikang in die Provinz Sichuan eingegliedert. Genau im April jenes Jahres wurde Kangding von einem Erdbeben heimgesucht. Daher wurde die Hauptstadt des autonomen Bezirks zum Kreis Garzê verlegt, wo es flach und breit war, weswegen man sich besser gegen Erdbeben schützen konnte. Bei diesem Anlass wurde der Bezirk offiziell in „Autonomer Bezirk Garzê der Tibeter“ umbenannt. Niemand wusste, dass die Hauptstadt zwar nicht verlegt würde, aber der Name „Autonomer Bezirk Garzê“ erhalten bleiben sollte.


Das Bild zeigt De ZHU, Oberbefehlshaber der Volksbefreiungsarmee Chinas, und den fünften Dalai-Rinpoche.

(Editor:Soong)

 

Garzê war in der Geschichte ein Weg, den die Händler gehen mussten. Der berühmte Fotograf Mingjing SUN hat im „Tagebuch Xikang“ des Jahres 1939 geschrieben, dass es laut den Angaben Jialin ZHANGs, Bürgermeister des Kreises Garzê, in der Stadt Garzê über 300 Haushalte gibt und 1/3 davon Han-Chinesen sind. Dort gab es 26 Händler, deren Kapital über 50 Kilo Silberbarren (die damalige Währung) war. Unten ihnen kamen 8 Händler aus Shaanxi und 7 aus Sichuan. Überdies gab es 7 Lama-Händler und 2 Tusi-Händler (Tusi ist ein damaliger Beamtentitel). Während des Befreiungskrieges ist die Rote Armee in Garzê angekommen. Der Oberbefehlshaber De ZHU hat auf der Beilao-Straße in Garzê über einen halben Monat gewohnt. Das historische Haus ist bis heute perfekt erhalten geblieben.

Menschen

Mehr>>
Tibetischer Weihrauch zum neuen Jahr Wie die Ärztin Gu Haihui Tibet hilft Tsidrolma und ihr Lamm Qianhai: „Eisblumenpolizei zum Schutz von Sanjiangyuan“ Parkangestellte des Qinghaisees kümmern sich um überwinternde Wasservögel
12345
  

Auch interessant